Basketball 05.02.2018

Olympic bricht in der Verlängerung ein

Chad Timberlake.
Olympic musste am Samstag seine zweite Saisonniederlage einstecken. Die Freiburger verloren den Spitzenkampf der NLA gegen Genf auswärts mit 95:99 nach Verlängerung. Vier Minuten vor Spielende sahen sie noch wie der sichere Sieger aus.

Olympic hat seinen Triumph beim Liga-Cup noch nicht richtig verdaut. Die Freiburger verloren den Spitzenkampf gegen Verfolger Genf mit 95:99 nach Verlängerung. Für den Tabellenleader war es erst die zweite Saisonniederlage nach 19 Spielen.

Davor hatte das Team von Petar Aleksic, das ohne Natan Jurkovitz auskommen musste (Knöchelverletzung), zehn Siege in Folge aneinandergereiht. Der elfte schien am Samstag nur noch eine Formsache, nachdem Dusan Mladjan 4:20 Minuten vor Spielende Olympic mit zwölf Punkten in Führung gebracht hatte (82:70). Aber Genf, bei dem mit Marko Mladjan, Arnaud Cot­ture und Roberto Kovac gleich drei ehemalige Freiburger zu den Leistungsträgern gehören, gab sich noch nicht geschlagen. Die Genfer retteten sich dank eines Treffers von Marko Mladjan beim Ertönen des Buzzers in die Verlängerung (85:85).

In der Verlängerung schien es, als würde Olympic der Sieg doch noch gelingen, nach 2:25 lagen sie 90:85 vorne. Unter der Regie des von Marko Mladjan (28 Punkte) gelang Genf allerdings erneut die Wende.

Telegramm

Genf - Olympic 99:95 (43:48/85:85)

Genf: Addison (13 Punkte), Pythoud (0), Gravet (4), Jeftic (7), Cotture (13), Kalemba-Massamba (17), Kovac (7), M. Mladjan (28), Williams (10).

Freiburg Olympic: Touré (16), Mbala (7), Timberlake (13), Jaunin (2), Miljanic (10), Burnatowski (24), D. Mladjan (23).

Bemerkungen: Teilresultate: 17:22, 26:26, 19:19, 23:18, 14:10.

NLA Männer: Lugano - Vevey 86:63 (47:32). Winterthur - Starwings Basel 78:100 (35:51). Pully Lausanne - Swiss Central 83:73 (38:33). Union Neuenburg - Monthey 62:74 (34:42). Boncourt - Massagno 78:84. Rangliste: 1. Olympic 19/34. 2. Genf 18/32. 3. Lugano 19/32. 4. Massagno 19/20. 5. Boncourt 19/20. 5. 6. Union NE 19/2. 7. Monthey 19/16. 8. Pully Lausanne 19/16 (1450:1540). 9. Starwings 18/12. 10. Swiss Central 18/12. 11. Winterthur 18/4. 12. Vevey 19/2.