0

10. Jauner Weihnachtsmarkt

Schon zum 10. mal bin ich am Weihnachtsmarkt auf dem Jauner Schulhausareal dabei. Der "Wienachtsmäret" ist dabei nicht etwa grösser geworden, aber alle Jahre wird sehr viel Zeit investiert um an den Ständen und im Saal immer wieder Neues zu präsentieren.

 

Vom Beginn an ist Beat Buchs (Ritzlialp) mit der Organisation betraut. Er ist Mitglied des Komitee Jaun Tourismus  und stampfte damals mit Daniel Thürler den Markt aus dem Boden. Damals wurden die Holzchalets im Sensebezirk gemietet und mit dem Lastwagen geliefert, der kaum ins Oberdorf gelangte; die Kinderkrankheiten mussten erst einmal ausgestanden werden. Vor ein paar Jahren konnten die Chalets gekauft und Im Fang gelagert werden. Bei sämtlichen bautechnischen Angelegenheiten konnte Beat auf seinen Schreiner Kollegen Daniel Julmy zählen. Für den Transport wurden neue Gestelle auf Rädern gezimmert, die Chalets wurden wenn nötig ausgebessert und vor zwei Jahren wurde eigens eine Dachbeleuchtung für jedes Hüttchen konstruiert.

 

Für den Auf- und Abbau am Freitag- und Montagmorgen sind die Jauner Aussteller zuständig. Dieses Jahr musste um halb acht erstmal Schnee geräumt werden bevor das Gabarit der Bodenplatte ins Niveau gebracht werden konnte. Danach werden die Seitenwände gestellt, verschraubt und mit zwei Dachplatten versehen. Es passen genau 12 Chalets auf den Schulhausplatz, die bis zum Znüni aufgestellt sind. Danach wird vor und im Schulhaussaal eingerichtet, damit der Markt um 17 Uhr losgehen kann. Etwas später habe auch ich Zeit, die Ambiance mit den ersten Besuchern festzuhalten.

 

Immer wieder bekommen wir von Besuchern zu hören, wie heimelig der Markt sei. Er ist in der Tat überschaubar und gut mit einem Besuch in der Kirche mit der Krippe und der Buvette im Schulhhaussaal zu kombinieren. Neben den Jauner Aussteller sind etwa ein viertel Auswärtige mit dabei auf dem Schulhausplatz. Im Saal bieten die Schulkinder ihre Bastelarbeiten feil und verkaufen Lose für eine reichhaltige Tombola. Nicht nur für Speis und Trank kommt man gerne in die Wärme des Saals. Auf der Bühne wird auch Unterhaltung geboten, gestern Abend mit den Kinderjodlerchöre des Sensebezirk und Jaun. Heute Abend stehen Anina Buchs und die Purpelbuebe ab 19 Uhr auf dem Programm und morgen Nachmittag der TF Gospel Chor, die 10. Ausgabe des Jauner Weihnachtsmarkt lässt sich also feiern. Dies ist nicht ganz selbstverständlich, liegt doch die Hauptverantwortung bei Beat und Daniel die sämtliche Probleme auf dem Schulhausplatz und im Saal erledigen. Sie können auf die Unterstützung der Jauner Aussteller zählen, die ebenfalls einen beträchtlichen zeitlichen Aufwand leisten  für die Herstellung und Präsenz am Markt. Die 10 jährige Zusammenarbeit hat sich bewährt und gewachsen ist vor allem das Vertrauen, dass jeder Beteiligte mitzieht. 

 

Herzliche Gratulation dem Jauner Weihnachtsmarkt

Kommentare zu diesem Artikel