GRANGES-PACCOT 27.12.2017

Pionier in Sachen Wasserstoff mit neuem Besitzer

Die Firma Swiss Hydrogen wird an den französischen Automobilzulieferer Omnium verkauft.

Nachdem sie das Wachstum der Firma Swiss Hydrogen während zehn Jahren unterstützt haben, verkaufen die Aktionäre – zu denen auch Groupe E, der Unternehmer Marco Simeoni, Risikokapital Freiburg und das Paul-Scherrer-Institut gehören – das Unternehmen an den französischen Automobilzulieferer Omnium. Dies teilte ­Groupe E am Freitag in einem Communiqué mit.

Die 2008 gegründete Swiss Hydrogen ist in der Entwicklung von Elektrolysegeräten sowie von Brennstoffzellen für die stationäre Stromproduktion sowie für Mobilitätslösungen tätig. In den letzten Jahren hat es mehrere Personenwagen und Nutzfahrzeuge mit Wasserstoffmotoren ausgestattet. Ausserdem hat es mit der In­stallation einer kompletten Wasserstoffproduktionskette auf dem Forschungsschiff «­Race for Water» ein Grossprojekt realisiert. Die Anlage produziert mithilfe von Solarpanels Strom und wandelt diesen in Wasserstoff um, der gespeichert wird. In der Nacht oder bei schlechten Wetter kann daraus bei Bedarf wieder Strom erzeugt werden.

Nachdem Swiss Hydrogen erfolgreich seine Prototypen entwickelt und verkauft hat, soll das Unternehmen nun laut Groupe E seine Entwicklung in einem internationalen Umfeld fortsetzen und sich als «wichtiger Akteur in der Automobilbranche» positionieren können.

jcg