13.04.2015

Imkerverein Deutschfreiburger Seebezirk feiert 60-Jahr-Jubiläum

Niklaus Wyss, Roland Guignard, Philipp Maeder und Andreas Landolf (von links) an der Hauptversammlung.

Am 20. März hielt der Imkerverein Deutschfreiburger Seebezirk in Murten seine 60. Hauptversammlung ab. Der Imkerverein Deutschfreiburger Seebezirk wurde 1955 in Murten gegründet. Rund 65 Imkerinnen und Imker pflegen in unserem Verein über 400 Bienenvölker.

Präsident Roland Guignard begrüsste unter den dreissig Anwesenden auch weitere Gäste: Ursula Schneider Schüttel, Vize-Stadtpräsidentin von Murten und SP-Nationalrätin, überbrachte das Grusswort des Gemeinderats Murten. Yves Jaquet, Bienenkommissär des Kantons Freiburg, machte auf das 100-Jahr-Jubiläum des Verbands Freiburger Bienenzüchter vom 24. bis 27. Juni in Grangeneuve aufmerksam.

Im Jahresbericht des Präsidenten war nebst den zahlreichen Aktivitäten auch der Kleine Beutenkäfer ein Thema. Dieser gefürchtete Schädling von Bienenvölkern ist im September 2014 in Süditalien gefunden worden. Eine Einschleppung in die Schweiz ist unter allen Umständen zu verhindern. Die Mitgliederversammlung genehmigte eine Anpassung der Statuten. Neu führt der Verein ein Bienenhaus in Büchslen. Am 9. Mai lädt der Verein zu einem öffentlichen Jubiläumsfest mit Einweihung ein.

Mehr Informationen unter www.imker-seebezirk.ch