Jubiläum 25.05.2015

Einstige Römerstadt Avenches feiert 2000-Jahr-Jubiläum

Mehr als 10'000 Personen haben am Pfingstwochenende während vier Tagen den Feierlichkeiten zum 2000-Jahr-Jubiläum der einstigen Römerstadt Avenches VD beigewohnt. Geboten wurden Gladiatorenkämpfe, ein mittelalterliches Dorf, Konzerte und Ateliers.

Die Besucher erlebten dabei die Geschichte der Gemeinde von der Antike bis zum Mittelalter. "Die Ursprünge von Avenches liegen in der Römerzeit, die Gemeinde hat aber auch eine bedeutende mittelalterliche Vergangenheit", teilten die Veranstalter des Jubiläums zum Abschluss mit.

Die Stadt Aventicum war die Hauptstadt der Helvetier. Zählt die Gemeinde heute rund 4000 Einwohner, waren es einst 20'000 Einwohner. Zu Beginn des Mittelalters war Aventicum ein Bischofssitz, im 6. Jahrhundert wurde dieser aber nach Lausanne verlegt.

Einer der Höhepunkte der Festivitäten am Pfingstwochenende war das von mehr als 250 verkleideten Personen bevölkerte mittelalterliche Dorf. Im Amphitheater wurden Gladiatoren-Kämpfe nachgestellt. Den grössten Besucherandrang verzeichneten die Organisatoren am Sonntag, als rund 6000 Personen zu den Feierlichkeiten kamen. Am Freitag schaute Bundesrat Alain Berset auf dem Festgelände vorbei.

SDA