Freiburg 11.11.2017

Wie die Kultur in den Alten Bahnhof kam

Seit zehn Jahren ist der Alte Bahnhof Freiburg ein Kulturzentrum und ein beliebter Treffpunkt für die Bevölkerung. Zum runden Geburtstag gibt es dieses Wochenende ein breites Kulturprogramm – und die FN werfen einen Blick zurück.

Ein Bahnhof ist ein Ort der Begegnungen, des Kommens und Gehens, des Eilens und Verweilens. Welches Gebäude würde sich also besser als Kulturzentrum eignen als ein ehemaliger Bahnhof? Das sieht auch der Verein Ancienne Gare so, die Trägerorganisation des Alten Bahnhofs Freiburg, der seit zehn Jahren das Kulturlokal Nouveau Monde, das Internationale Filmfestival und das Internationale Bollwerkfestival beherbergt. Als «Ort, durch den zahlreiche Erinnerungen, Gepäckstücke, Abschiede und Ankünfte geistern», bezeichnet er den Alten Bahnhof im Programmheft zum zehnjährigen Bestehen.

Dass aus dem historischen Bahnhofsgebäude ein Kulturzentrum wurde, ist in mehrfacher Hinsicht eine Erfolgsgeschichte. Zum einen erhielten hier drei wichtige Freiburger Kulturinstitutionen ein neues Zuhause. Vor allem für das Nouveau Monde, dessen alter Saal 2003 durch einen Brand zerstört worden war, war dies überlebenswichtig. Zum anderen bedeutete es die gelungene Umnutzung eines Baudenkmals, das seinesgleichen sucht: Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1872, aus einer Zeit, als im Zuge des Neoklassizismus in vielen Schweizer Städten öffentliche Gebäude in ähnlich monumentalem Stil entstanden. Heute ist der Alte Bahnhof Freiburg der einzige Bahnhof aus jener Zeit, der in seiner ursprünglichen Form erhalten geblieben ist.

Dabei wollten ihn die SBB noch Ende der Neunzigerjahre abreissen. Bis 1928 hatte das Gebäude als Bahnhof gedient, danach wurde es zum Verwaltungsgebäude und am Ende privat vermietet. Vor dem Umbau zum Kulturzentrum stand es während mehrerer Jahre leer. 2005 verkauften die SBB das inzwischen denkmalgeschützte Gebäude zum symbolischen Preis von einem Franken an den Verein Ancienne Gare. Im September 2007 wurde der neue Alte Bahnhof eröffnet.

Programm

Konzerte, Performances, Installationen und mehr

Zum zehnjährigen Bestehen des Kulturzentrums im Alten Bahnhof haben die drei hier untergebrachten Institutionen und der Trägerverein ein dreitägiges Kulturprogramm auf die Beine gestellt (siehe FN von gestern). Noch heute und morgen gibt es Konzerte, Performances, Installationen und mehr. Morgen steht zudem ein Brunch auf dem Programm.

cs

 

Samstag ab 13.30 Uhr, Sonntag ab 11 Uhr. Ganzes Programm: www.anciennegare.ch