Wirtschaftsprüfung 24.11.2017

PwC Schweiz erhält neuen Chef

Die Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC Schweiz erhält einen neuen Chef. Am 1. Juli 2018 wird Andreas Staubli die Nachfolge von Urs Honegger antreten, der dann nach sechs Jahren an der Spitze von PwC Schweiz in Pension geht.

Insgesamt war Honegger über 30 Jahre für die Gesellschaft tätig, wie PwC Schweiz am Freitag bekannt gab. Unter seiner Führung habe PwC Schweiz die Position als Nummer 1 in der Prüfungs- und Beratungsbranche weiter ausbauen, können. Der Bruttoertrag sei in Honeggers Ära als Chef von 742 Millionen Franken im Jahr 2011/12 auf 876 Millionen Franken im Jahr 2016/17 gestiegen.

Honeggers Nachfolger Staubli verfüge über 20 Jahre Erfahrung etwa in den Gebieten der Unternehmensstrukturierung, Finanzdienstleistungsbesteuerung, Fusionen und Übernahmen oder Steuerverwaltung, hiess es weiter.

Staubli kam 1994 als Steuerberater zu PwC Schweiz und wurde im Jahr 2000 Partner. Im Jahr 2009 wurde er zum Leiter der Steuer- und Rechtsberatung bei PwC Schweiz ernannt und zum Mitglied der Geschäftsleitung.

SDA