Zukunftsmusik 18.10.2017

Sabine Gisiger träumt von einer offenen und bunten Schweiz

Am Donnerstag startet Sabine Gisigers neuer Dokumentarfilm "Willkommen in der Schweiz" über den Umgang der Schweiz mit Migration in den Kinos. Anders als einige ihrer Protagonisten blickt die Regisseurin optimistisch in die Zukunft unseres Landes.

Die Schweiz werde "offener, bunter" sein als heute, sagte die 58-Jährige im Interview mit dem Magazin "annabelle". Allerdings vielleicht auch ein bisschen ärmer: "Wir werden teilen müssen."

Für ihren Film befragte die Filmemacherin ("Yalom's Cure") ihre Protagonisten - also Migrationsgegner und -befürworter - nach ihrer Zukunftsvision der Schweiz in zehn Jahren.

SDA