Gurmels 13.02.2018

Das KMU-Forum See ist abgesagt

Auch wegen der fehlenden Unterstützung von Murten und Kerzers findet das Forum nicht statt. Die beiden Gemeinden bevorzugen das neu lancierte Wirtschaftsforum.

Ende Mai hätte die siebte Ausgabe des KMU-Forums See in Gurmels stattfinden sollen. Doch die Veranstaltung fällt aus. Das Forum werde «nicht mehr von allen Parteien genügend mitgetragen», informierte der Organisator Urs Bratschi die früheren Teilnehmer Ende Januar per Brief. Die Sponsorensuche sei immer schwieriger geworden. Zudem habe ein wichtiger Sponsor des Feldschiessens eine Gratispräsenz am KMU-Forum verlangt, sagt Bratschi auf Anfrage. «Das hätte uns die Hallenmiete faktisch verdoppelt, da aus diesem wichtigen Bereich kein zusätzlicher Sponsor mehr hätte gefunden werden können.» Auch der Entscheid der Gemeinden Murten und Kerzers, das Forum nicht mehr zu unterstützen, habe eine Rolle gespielt. Durch die Summe dieser Faktoren könne die Veranstaltung nicht mehr kostendeckend produziert werden und die Grundidee, das Gewerbe, die Verwaltung und die Politik miteinander zu verbinden, gelinge nur noch bedingt.

«Kerzers hat aus finanziellen Gründen die Unterstützung für das KMU-Forum See gestrichen. Die Teilnahme als Partner war nicht ganz günstig», sagt die Gemeindepräsidentin Nicole Schwab auf Anfrage.

Laut dem Murtner Stadtammann Christian Brechbühl habe seine Gemeinde «ab und zu am KMU-Forum See teilgenommen». Das Forum sei eine gute Idee gewesen, doch gebe es immer mehr ähnliche Anlässe.

Zwei Foren in Konkurrenz

Das neu lancierte Wirtschaftsforum See-Lac, das vergangene Woche stattfand (die FN berichteten), scheint für Gemeinden und Unternehmen attraktiver zu sein. Dieses Forum «ist für die Teilnehmer gratis, die Einladung erfolgt über den Regionalverband See», sagt Schwab. Hier stünden die Referate im Mittelpunkt. Das KMU-Forum sei mit Nachtessen und Unterhaltungsprogramm «ganz anders strukturiert». Beim Wirtschaftsforum gefalle ihm «der enge Bezug zur Wirtschaft und zur Politik im Bezirk und Kanton» besser, sagt Brechbühl. Weiter sei die Veranstaltung «kurz und bündig».

Für Urs Bratschi sind die Foren nicht vergleichbar. «Mit dem Unterhaltungsprogramm und dem Essen boten wir einen abgerundeten Anlass.» Das KMU-Forum habe Gäste aus Bern, Biel und Solothurn empfangen, während das Wirtschaftsforum vor allem Gäste aus dem Seebezirk habe.

Mit der Absage des KMU-Forums See fällt auch die Verleihung der Seerose, einer Auszeichnung für innovative Unternehmer aus dem Seebezirk, aus. Dieser Preis habe sehr positive Rückmeldungen bekommen, sagt Bratschi. Doch «wenn ein solcher Anlass von der Region finanziell nicht getragen wird, entspricht er auch nicht einem Bedürfnis».