Murten 14.11.2017

Türen bleiben sonntags offen

Ab nächstem Frühling können die Kunden die Einkaufswagen sonntags wieder füllen.
Migros und Coop sind mit den längeren Öffnungszeiten während der Tourismussaison zufrieden. Sie werden das nächsten Sommer fortsetzen. Derweil geht der Detaillist PAM den umgekehrten Weg.

Seit Sommer 2015 öffnet der Migrosmarkt an der Bernstrasse in Murten das Geschäft während der sogenannten Tourismussaison von April bis Oktober die ganze Woche länger: an fünf Abenden bis 20 Uhr, am Freitagabend bis 21 Uhr und an den Sonntagen von 8 bis 18 Uhr. Diese Sonderöffnungszeiten hatte das Bundesgericht 2014 mit der Begründung erlaubt, Murten gelte als touristische Region.

Mit den verlängerten Öffnungszeiten gibt sich die Migros-Genossenschaft Neuenburg-Freiburg auch in der zweiten Saison zufrieden. «Sowohl die Kundenfrequenz als auch der Umsatz haben seit 2015 kontinuierlich zugenommen», sagte Mediensprecherin Sandra Leuenberger. Zu diesem Erfolg würde jedoch nicht allein der Sonntag, sondern alle verlängerten Öffnungszeiten während der Woche beitragen.

Ähnlich tönt es beim direkten Konkurrenten in Murten: Der Coop Supermarkt an der Bubenbergstrasse hatte dieses Jahr erstmals während der Tourismussaison seine Öffnungszeiten verlängert: ein Abend bis 19 Uhr, fünf Abende bis 20 Uhr und sonntags ebenfalls von 8 bis 18 Uhr. «Wir sind mit der Anzahl Kunden als auch mit der Entwicklung des Umsatzes zufrieden. Sie entsprachen voll und ganz unseren Erwartungen», sagte Mediensprecherin Désirée Schmid. Prozentual sei der Samstag der umsatzstärkste Tag gewesen. Genaue Angaben über die Entwicklung der Kundenfrequenzen oder der Umsätze zu den Verkaufsstellen machen weder Migros noch Coop. Doch geben beide Detailhändler an, diese verlängerten Öffnungszeiten auch während der Tourismussaison 2018 weiterführen zu wollen.

«Sehr viel Umsatz weg»

Mit diesem Resultat hat Thomas Bühler, der Geschäftsleiter des Detaillisten und Discounters PAM an der Bernstrasse in Murten, gerechnet. Freuen tut sie ihn nicht. «Migros und Coop haben mir die letzten zwei Jahre mit ihren verlängerten Öffnungszeiten sehr viel Umsatz weggenommen», sagte er.

Die Kunden von Murten würden während der Tourismussaison vermehrt das Wetter vom Samstag beobachten und bei Sonnenschein den Einkauf auf Sonntag in den Coop oder in die Migros verschieben. «Den mir dadurch entgehenden Umsatz muss ich irgendwie wieder erwirtschaften», sagte Bühler. Er geht dazu den entgegengesetzten Weg von Coop und Migros: Er öffnet seinen Laden sonntags, wenn die Grosshändler dies nicht mehr tun. Vom November bis März kann man bei ihm am Sonntag von 8.15 bis 13 Uhr einkaufen.

«Für diese Öffnungszeit habe ich eine Bewilligung vom Gemeinderat, weil ich dafür kein Personal einsetze», sagt Bühler. Sonntags arbeiten seine Frau Dalvaneta und zeitweise seine Tochter in seinem Laden mit.

Bruno Bandi, Stadtschreiber von Murten, sagte dazu: «Die Stadt Murten respektiert das Bundesgerichtsurteil zum Sonntagsverkauf. Wir stehen dieser Thematik neutral gegenüber.» Der Sonntagsverkauf solle sicherstellen, dass die vielen Touristen im Sommer auch sonntags in Murten geöffnete Läden mit Souvenirs und lokalen Produkten vorfinden. «Die Stadt ist froh über das breite Angebot und über das Bundesgerichtsurteil, das Klarheit in der Bewilligungspraxis geschaffen hat», sagte der Murtner Stadtschreiber.

«Wir sind mit der Anzahl Kunden und der Entwicklung des Umsatzes voll und ganz zufrieden.»

Désirée Schmid

Mediensprecherin Coop