Schwarzsee 28.12.2017

Hungrig und motiviert in die 50.  Saison

Nach einem sportlichen Morgen auf den Pisten von Schwarzsee gönnen sich die erschöpften Jugendlichen ein Pilzrisotto.
Seit einem halben Jahrhundert schnüren Kinder und Jugendliche aus dem Kanton Freiburg die Ski- und Snowboardschuhe, um gemeinsam eine Woche im Jugendskilager in Schwarzsee die Piste unsicher zu machen. Die FN begleitet sie in ihrem Jubiläumsjahr.

Hungrig stürmen die jungen Freiburgerinnen und Freiburger auf die Lagerleiter zu, die mit frisch gekochtem Risotto am Rand des gefrorenen Schwarzsees auf die Ski- und Snowboardgruppen warten. «Das Risotto ist köstlich!», lobt ein Junge. Zwei Mädchen stimmen ihm mit einem Nicken zu und schaufeln sich im Sekundentakt volle Gabeln aus dem Kartonbehälter in den Mund.

Es ist der zweite Tag des grossen Jugendskilagers Schwarzsee, an dem 63 Jugendliche im Alter von 14  bis 18 Jahren teilnehmen. Seit nun 50 Jahren reisen jeden Winter Kinder und Jugendliche aus allen Ecken Deutschfreiburgs sowie aus der Stadt und Agglomeration Freiburg ins Sense-Oberland, um gemeinsam eine Woche auf der Piste und im Ferienhaus «Haus der Jugend» zu verbringen. Geleitet und unterhalten werden die Kinder und Jugendlichen von insgesamt 17 Leitern. Für die Verpflegung sorgen fünf Personen, die täglich drei nahrhafte Gerichte zubereiten.

Die Wintersaison 1968/69 war die Geburtsstunde des Jugendskilagers Schwarzsee. Das Lager stellte damals der Pfarrer Heribert Gruber aus Flamatt auf die Beine, um Kindern und Jugendlichen günstige Ski­ferien zu ermöglichen.

FN-Jubiläums-Serie

Die FN begleiten in den kommenden Tagen das Freiburger Lager durch sein 50-Jahr-Jubiläum. Regelmässig werden sich die Kinder und Jugendlichen der diesjährigen Ausgabe zu Wort melden und in der FN-Lagerpost berichten, was sie alles in Schwarzsee erleben. Am Samstag blickt ein ehemaliger Lagerleiter zurück auf die Gründung und die Entwicklung des Jugendskilagers. In der kommenden Woche gehen die FN mit den acht- bis dreizehnjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des zweiten Lagers auf die Piste. Den Schluss der Artikelserie bildet dann die Bilanz der Lagerverantwortlichen über die Jubiläumsausgabe des Traditionsanlasses in Schwarzsee.

 

Lagerpost: «Reise auf den Mond»

Nach der Fahrt von Tafers nach Schwarzsee hatten wir, wie alle Jahre, das Vergnügen mit unserem Gepäck den steilen, eisigen Weg bis zum Haus der Jugend zu bewältigen. Wobei man hier anmerken muss, dass eisig in diesem Jahr im gutem Sinne gemeint ist: Wir haben seit drei Jahren wieder einmal pistenfähigen Schnee im Jugendskilager in Schwarzsee! Perfekt für unser Jubiläumsjahr. Die Motivation bei den Leiterinnen und Leitern als auch bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern war in ihren leuchtenden Augen zu sehen. Nach einer feinen Mittagssuppe ging es dann auch schon auf die Piste und wir genossen die ersten Schwünge im Schnee. Zum Abendessen wurden wir mit einem Dönerfestival von unserer grandiosen Küche verwöhnt. Das diesjährige Lagerthema ist eine Best-of-Bachelor-Serie der letzten 50 Jahre, die wir dank einer Zeitmaschine realisieren können. An diesem ersten Abend wollte der Bachelor unbedingt auf den Mond fliegen, also reisten wir zurück in das Jahr 1969 und liessen unserer Kreativität beim Planen der abenteuerlichen Reise, die in amüsanten Theaterdarbietungen vorgestellt wurde, freien Lauf.

Lagerleiter Elia Perler