Schwarzsee 08.02.2018

Kaisereggbahnen beenden die Beschneiung

Die Kaisereggbahnen Schwarzsee haben entschieden, die künstliche Beschneiung auf ihren Pisten für die Saison 2017/2018 zu beenden. Wie das Bahnunternehmen in einer Mitteilung schreibt, wurden die Pisten in den letzten drei Nächten an sehr exponierte Stellen nochmals mit zusätzlichem Kunstschnee eingedeckt. Die Kaisereggbahnen sind überzeugt, dass sie auf diese Weise bis Ende Saison auf allen Pisten beste Bedingungen anbieten können. Dies einerseits wegen der jetzt vorhandenen Schnee­dicke und dem guten Zustand der Pisten. Andererseits auch, weil die Prognosen für die kommenden Wochen winterliches Wetter vorhersagen.

100 Kubikmeter Kunstschnee

Insgesamt ist in Schwarzsee in dieser Saison zwischen 80000 und 100000 Kubikmeter Schnee produziert worden, wie Verwaltungsratspräsident Felix Bürdel sagt. Beschneit wurden vor allem die blauen Pisten der Riggisalp und Teile an der Kaiseregg, jeweils zwischen 20 und 30 Zentimetern Schnee.

Das Wasser für die Beschneiungsanlagen kam aus dem Schwarzsee. Das Amt für Gewässer und das Bahnunternehmen haben eine Verein­barung, damit eine gewisse Restwassermenge eingehalten wird. Diese Vorgaben hätten die Bahnen gut einhalten können, so Felix Bürdel.

im