Volleyball 14.11.2017

Siege für die Seeländer Teams

Die Spielerinnen des TV Murten (rechts) machten mit dem VBC Sion kurzen Prozess.
Unterschiedliche Ausbeute für die Freiburger 1.-Liga-Frauenteams: Die Volleyballerinnen aus Murten und ­Kerzers gewannen ihre Spiele, Düdingen II holte bei der Tiebreak-Niederlage einen Punkt, Bösingen ging leer aus.

Murten besiegte am Wochenende Sion und belegt damit nach vier Siegen in sechs Spielen den dritten Rang. Im Spiel gegen die Walliserinnen lagen die Vorteile von Beginn an bei den Seeländerinnen. Die Gäste hatten grosse Mühe mit der tiefen Halle und konnten die Bälle hinten nicht kontrollieren, so holte sich Murten den ersten Satz klar mit 25:15. Im zweiten machten es die Murtnerinnen selber spannend. Durch unklare Kommunikation und hektische Ballwechsel herrschte Unsicherheit beim Heimteam. Die jungen Walliserinnen nutzten das gnadenlos aus und konnten stets mit Murten mithalten. Am Ende des Satzes drehte das Heimteam aber nochmals auf und gewann doch noch 25:23.

Der dritte Durchgang begann mit einer unglaublichen Service-Serie von Bieri. Die Walliserinnen hatten keine Chance, die Bälle zu kontrollieren. Erst beim Stand von 11:0 machte Sion den ersten Punkt. Doch es folgte Wieland am Service, und wiederum konnten die jungen Gegner nicht punkten. Durch den klaren Vorsprung kamen nun auch Murtens junge Spielerinnen zum Zug – und sie machten ihre Sache gut. Vor allem Jäggi fiel mit ihren kaum zu verteidigenden Drei-Meter-Angriffen auf. Am Ende holte sich Murten auch Satz drei mit 25:14 sicher.

Kerzers siegt und siegt

Der VBC Kerzers hat derweil die Tabellenführung erfolgreich verteidigt: Der 3:1-Sieg gegen Cheseaux II war für die Seeländerinnen der sechste Sieg im sechsten Meisterschaftsspiel. Zu Beginn hatte Kerzers Mühe mit den starken Services der Gegner, was zu einer 8:2-Führung der Gäste führte. Das Heimteam steigerte sich zwar noch, jedoch reichte es nicht mehr zum Gewinn des ersten Satzes. Nach dem Seitenwechsel stellten die Seeländerinnen ihre Stärken über schnelle Mitte- und überlegte Aussenangriffe unter Beweis. Zudem liess Cheseaux im Block-Defense-Spiel etwas nach, was es für Kerzers einfacher machte, zu punkten und den Satz zu gewinnen. Die nächsten beiden Sätze verliefen ähnlich: Das Heimteam griff druckvoll an, und die Gäste hatten immer mehr Mühe, das Level zu halten, wodurch Kerzers das Spiel doch noch klar gewinnen konnte.

Am Sonntag doppelte Kerzers im Schweizer Cup mit einem 3:1-Sieg beim starken 2.-Ligisten La Suze nach.

Düdingen II verliert knapp

Düdingen II hingegen musste sich am Samstag geschlagen geben. Die jungen Senslerinnen verloren das Meisterschaftsspiel zu Hause gegen den Tabellenzweiten Genf II mit 2:3. Im ersten Satz hatte Düdingen Mühe, ins Spiel zu finden. Daher lag Genf nach kurzer Zeit 4:0 in Führung. Die jungen Düdingerinnen liessen sich dadurch nicht abschrecken und beendeten den Satz mithilfe von viel Risiko im Angriff 25:14. Im zweiten Satz war die Eigenfehlerquote zu gross, um bis zum Satzende mithalten zu können. Dieses Muster zog sich für die drei folgenden Sätze weiter. Das Endresultat des Krimis liess sich auf die fehlende Konstanz des TSVD II zurückführen.

Bösingen geht leer aus

Während Düdingen II durch die Niederlage im Tiebreak immerhin einen Punkt gewann, ging Bösingen ganz leer aus. Im Auswärtsspiel gegen den sich in der unteren Tabellenhälfte befindenden VBC Servette Star-Onex war die Ausgangslage vor dem Spiel klar: Die Senslerinnen brauchten zwingend Punkte.

Schnell zeichnete sich ab, dass die Gäste mit dem Gegner mithalten konnten, letztlich machte jedoch die hohe Eigenfehlerquote Bösingens im Service den Unterschied zugunsten des stark servierenden Genfer Teams aus. Ein Steigerungslauf der Gäste im zweiten Satz führte anschliessend im dritten Durchgang zum verdienten Satzgewinn für Bösingen. Dennoch behielt das Genfer Heimteam im entscheidenden Moment die Oberhand und sicherte sich die drei Punkte. Damit belegt Aufsteiger Bösingen mit vier Punkten den vorletzten Tabellenrang.

fm

Telegramme

Murten - Sion 3:0 (25:15, 25:22, 25:14)

TV Murten: Helfer, Zürcher, Wieland, Meier, Jäggi, Lobsiger (Libera), Bieri, Müller, Spicher, Sène, Macheret.

Kerzers - Chesaux II 3:1 (23:25, 25:17, 25:13, 25:14)

VBC Kerzers: Engel, Schwander, Clesen, Etter, Müri, Montani, Riedo (Libera); Winkelmann, Sutter.

Düdingen II - Genf II 2:3 (25:14, 16:25, 25:23, 12:25, 7:15)

TS Düdingen II: Hübscher, Zurlinden, Honegger, Freiburghaus, Holler, Bosson, Portmann, Tschäppeler, Kressler, Aegerter.

Star-Onex - Bösingen 3:1 (25:19, 26:24, 21:25, 25:23)

VBC Bösingen: Schmid, Fasel, Cipri, Nussbaumer, Carlier, Krattinger, Aebischer (Libera), Schwaller, Bernasconi, Jungo

Frauen. 1. Liga. Gruppe A. Die Rangliste: 1. Kerzers 6/17 (18:4). 2. Genf Volley II 6/14 (16:6). 3. Murten 6/13 (15:6). 4. Düdingen II 6/10 (11:10). 5. Cheseaux II 6/9 (13:12). 6. Servette Star Onex 6/9 (9:12). 7. Val-de- Ruz 6/8 (10:11). 8. Sion 6/6 (10:14). 9. Bösingen 6/4 (6:15). 10. Cossonay 6/0 (0:18).