Freestyle 26.01.2018

Gremaud reist an die Spiele von Pyeongchang

Mathilde Gremaud.
Die junge Freiburger Freestyle-Skifahrerin Mathilde Gremaud ist für die Olympischen Spiele von Pyeongchang selektioniert worden.

«Es ist immer noch möglich, dass sich Swiss Olympic anders entscheidet, aber laut den Trainern ist meine Selektion zu 90  Prozent sicher», hatte Mathilde Gremaud letzte Woche im Vorfeld der Nacht des Freiburger Sportpreises, bei der die erst 17-Jährige zur Freiburger Sportlerin des Jahres 2017 gewählt wurde, gesagt. Gestern nun gab das Nationale Olympische Komitee seine Selektion für die Sparten Skispringen und Ski Freestyle bekannt – und Gremaud ist eine der drei aufgebotenen Freestyle-Skifahrerinnen.

Die Athletin aus La Roche hatte die Selektionskriterien mit vier Podestplätzen im Weltcup und dem Sieg bei den X-Games in Oslo im Big-Air-Wettbewerb im letzten Winter erreicht. Aufgrund eines Kreuzbandrisses im letzten März wurde es für die Winterspiele in Südkorea vom Februar aber eng. Erst diese Tage kehrt Gremaud in Aspen (USA) auf die Wettkampfbühne zurück.

Swiss Olympic, Trainer und Athletin sind jedoch ganz offensichtlich überzeugt, dass Gremaud inzwischen wieder so weit ist, um Spitzenresultate erzielen zu können.

Mathilde Gremaud wird damit nach dem Eishockeyspieler Tristan Scherwey als Zweite den Kanton Freiburg in Pyeongchang vertreten.