Langlauf 06.02.2018

Schuwey siegt im Generationenduell

Am Ende lag Fabrice Schuwey (l.) im Rennen um den Freiburger Meistertitel vor Routinier Dominik Cottier.
Der Freiburger Meister im Langlauf heisst Fabrice Schuwey (SC Plasselb), der Routinier Dominik Cottier schlug.

Auf dem Jaunpass fanden über das Wochenende die Westschweizer- und Freiburger Einzel- sowie Staffelmeisterschaften statt.

Die Einzelmeisterschaften vom Samstag wurden im klassischen Stil ausgetragen. Das Rennen der Elite Männer über 15 Kilometer gewann Philippe Nicollier (Hérens) in 40:18 Minuten, der sich damit den Westschweizer Meistertitel sicherte. Bester Freiburger und somit kantonaler Titelgewinner wurde Fabrice Schuwey vom SC Im Fang in einer Zeit von 44:06 Minuten. Ihm dicht auf den Fersen war allerdings Dominik Cottier (SC Im Fang), der die Kategorie der Senioren in 44:07 Sekunden gewinnen konnte. «Es war ein Generationenduell», sagte der 46-jährige Cottier. «Ich habe sicher die bessere Technik, aber am Ende gab das Alter doch den Ausschlag.» Und der 20-jährige neue Freiburger Meister Schuwey erklärt: «Es war genial, sich so mit Dominik zu messen.»

Lars Mauron (Plasselb) holte bei den Junioren in 28:26 Minuten über die Distanz von 10 Kilometern den Freiburger Meistertitel. Er wurde Zweiter hinter dem Waadtländer Arnaud Guex. Hinter Mauron waren Julian Rauber und Nicolas Cottier (beide SC Im Fang) die zwei weiteren besten Freiburger Teilnehmer in dieser Kategorie.

Tanja Tissières (SC Im Fang)trug in der Kategorie Elite Frauen (10 km) in 37:22 Minuten den Sieg davon. Hinter ihr klassierten sich Katja Neuhaus (Plasselb) und Gabriela Charrière (SC Im Fang). Die beste Zeit einer Freiburgerin erzielte indes die Zweite bei den Seniorinnen, Natacha Mooser (SC Im Fang), in 36:09 Minuten. Bei den Juniorinnen (7,5 km) lief Katja Rauber (SC Im Fang) als Siebte die beste Freiburger Zeit.

Die Staffelrennen vom Sonntag wurden im Skating absolviert. Ein Trio des SC Val-Ferret setzte ich bei den Männern durch. Der kantonale Titel ging mit Rang 3 an den SC Plasselb 1 mit Lars Mauron, Sven Mauron und Beat Trachsel. Fabrice Schuwey, Sébastien Rauber und Mathieu Tissières sicherten für den SC Im Fang mit Rang vier Silber in der Freiburger Meisterschaft. Der Heimclub konnte mit dem ersten Platz bei den Frauen dank Tanja Tissières, Katja Rauber und Natacha Mooser eine weitere Goldmedaille feiern.

Erste Plätze belegte der SC Im Fang überdies bei den Junioren (Julien Rauber, Nicolas Cottier, Antoine Juilerat) sowie in der Kategorie M16 (Noémie Mooser, Noélie Brandt).