Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

1. Liga: Freiburg – La Chaux-de-Fonds

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gleich wieder ein Schlüsselspiel für den FC Freiburg heute zuhause gegen La Chaux-de-Fonds. Es geht dabei nicht einfach nur um einen oder drei Punkte, sondern um eine gute Ausgangslage im Hinblick auf den zweiten Rang. Eine Niederlage darf sich der FCF schon gar nicht leisten, denn da läge man bereits sieben Zähler hinter dem heutigen Gegner. Von einem Remis würden vorab die Bergler profitieren und ihren Vorsprung von vier Punkten wahren. Deshalb heisst die Devise für Freiburg heute, voll auf Sieg zu spielen, damit und mit einem weiteren Erfolg im Nachtragsspiel gegen Colombier am Mittwoch wäre man endlich wieder vorne mit dabei.

Das Team von Trainer Aubonney bewies in den letzten Partien seine Spielstärke, schade nur, dass es in Biel trotzdem nicht zum Sieg gereicht hat. Deshalb verlangt der Trainer nun einen Heimsieg gegen diesen direkten Konkurrenten: »Wir müssen an unsere letzten Leistungen anknüpfen und dabei die Fehler in der Defensive vermeiden. Gegen die Jurassier müssen wir zu Beginn Geduld haben, um dann zuzuschlagen. Es sollte eine offene Partie werden, denn dieser Gegner wird nicht einfach hinten hineinstehen.» Der Trainer muss nur auf einen Stammspieler verzichten, nämlich auf den gesperrten Mora. Verletzt ist weiterhin Ersatzgoalie Sturny, ein anderes Kapitel ist das Hick-Hack um die Spielbewilligung für den Nigerianer Issak; diese ist weiterhin hängig.
La Chaux-de-Fonds-Trainer Daniel Monney (Ex-Marly) hat mit einer eher namenlosen Mannschaft bisher überrascht und wohl das Optimum herausgeholt. Bei den Neuenburgern agiert übrigens der Ex-FCF- und Marly-Spieler David Julmy im Mittelfeld, für ihn gibt es also ein Wiedersehen.
Spielbeginn: heute um 17.30 Uhr.

Mehr zum Thema