Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

1. Liga, Kleinfeld: Rechthalten vergab Sieg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im ersten Play-off-Halbfinal (best of three) der 1. Liga (Kleinfeld) standen sich die Mannschaften von Vipers Innerschwyz und Rechthalten gegenüber. Der TSV Rechthalten hatte einen Traumstart. Durch Tore von Schaller und Patrick Ducret (3) gingen sie im 1. Drittel 0:4 in Führung. Die Vorarbeit leistete der zum besten Spieler gekrönte Alain Waeber. Im 2. Drittel verkürzte die Heimmannschaft auf 2:4. Die Spieler von Trainer Markus Ducret konnten sich wieder steigern und gingen durch Tore von Götschmann und Ducret 2:6 in Führung. Durch eine sehr starke Torhüterleistung hielt Rolf Kröpfli seine Mannschaft im Spiel. Das letzte Drittel begann denkbar schlecht. Durch zwei schnelle Tore waren die Vipers wieder im Spiel. Vier Minuten vor Schluss erzielten die Innerschwyzer den Anschlusstreffer. Pech hatten die Rechthaltner, als Clement in einer Überzahlsituation drei Minuten vor Schluss nur den Pfosten traf. In der vorletzten Minute erzielten die Vipers den Ausgleichstreffer. Vor Ende der regulären Spielzeit verpassten die Oberländer den Sieg, als sie drei klare Torchancen nicht verwerteten. In der dritten Minute der Verlängerung (Sudden
death) erzielten die Innerschweizer den Siegestreffer.

2. Schaller (Clement) 0:1; 8. P. Ducret (Waeber) 0:2; 13. P. Ducret (Bertschy) 0:3; 19. P. Ducret (Waeber) 0:4; 21. 1:4; 27. 2:4, 31. Götschmann (Schaller) 2:5; 34. P. Ducret (Waeber) 2:6; 41. 3:6; 45. 4:6; 55. 5:6; 58. 6:6; 63. 7:6.

Mehr zum Thema