Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

1. Liga: Saane siegte in letzter Minute

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das neue Jahr begann für Erstligist Saane mit einem wichtigen 5:4-Sieg gegen Tabellennachbar Schüpbach. Die Freiburger begannen gut und konnten ihr Spiel gegen einen sehr defensiv eingestellten Gast etablieren. Chancen aus dem Spiel wurden jedoch nicht verwertet und so musste die erste Überzahlsituation die verdiente Führung herbeibringen. Die Freiburger hielten auch im Mitteldrittel den Druck aufrecht und wurden gleich mit dem 2:0 belohnt. In dieser Phase hatten die Platzherren gleich mehrere Möglichkeiten, doch statt ein Tor zu erzielen, kassierte Saane eins. Soeben hatten die Freiburger im Angriff noch Aluminium getroffen, als der Gegenangriff zum 2:1-Anschlusstor führte. Nun war Saane mental wie blockiert und verlor Ruhe und Linie im Spiel.

Einen Ballverlust in der eigenen Abwehrzone nutzten die Berner gekonnt mit einem platzierten Schuss ins weite Eck zum 2:2-Ausgleich. Es kam noch schlimmer. Zehn Minuten vor Spiel- ende vermochte Schüpbach sogar noch mit dem schmeichelhaften 2:3 in Führung zu gehen. Als die Berner anschliessend im Boxplay spielend einen Shorthander erzielten, verdunkelten sich die Wolken über dem Freiburger Himmel. Doch die Mannschaft riss sich zusammen und reagierte noch im selben Powerplay zum 3:4-Anschlusstreffer. Die entfesselten Freiburger schnürten nun ihre Gegner ein und konnten mit einem Weitschuss den verdienten Ausgleichstreffer erzielen. Als in der Schlussminute das Siegestor für das Heimteam fiel, war dies der glückliche, aber verdiente Lohn für die aktivere Mannschaft.

Saane Freiburg – Schüpbach 5:4

Mehr zum Thema