Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

1.-Liga-Spitzenkampf Martigny – Düdingen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Spitzenkampf heute Abend im Unterwallis zwischen dem Leader Martigny und dem zweitplatzierten Düdingen. Die Sensler weisen allerdings ein Spiel weniger auf und sind als einziges Team in dieser Saison noch ungeschlagen. Doch der heutige Match wird für die Freiburger ein hartes Stück Arbeit, denn unglücklicherweise tragen die HCF-Junioren zur gleichen Zeit ebenfalls ein Meisterschaftsspiel aus, weshalb die Bulls nicht auf deren Unterstützung zählen können. Martigny muss deshalb als klarer Favorit angesehen werden. HCD-Trainer Peter Weibel bedauert diesen Umstand zwar, will jedoch das Beste aus der Situation machen: «Wir haben uns auf dieses Spiel nicht anders vorbereitet als sonst. Natürlich sind die Spieler immer besonders motiviert, wenn sie gegen einen starken Gegner antreten können.» Für ihn ist wichtig, dass sein Team trotz der Absenzen diszipliniert spielt. Enorm wichtig dürfte es dabei sein, dass man nicht unnötige Strafen einkassiert.

Immerhin kann Weibel auf sein gesamtes Kader zählen, Fasel sollte nach seiner Verletzung ebenfalls wieder mittun können. Im Tor steht wieder Buchs, der wohl genügend Möglichkeiten erhalten wird, sich positiv in Szene zu setzen. Es dürfte eine stattliche Anzahl Zuschauer – auch aus dem Senseland – den Weg ins Unterwallis finden. Die Spiele der beiden Mannschaften sind seit jeher hart umkämpft, in Düdingen gab es bereits ein Unentschieden in dieser Saison.
Spielbeginn in Martigny: heute Samstag um 19.00 Uhr.

Mehr zum Thema