Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«1001 Amulett» bis Ende Jahr

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Das Bibel-und-Orient-Museum verlängert seine bis Ende Juli geplante Ausstellung «1001 Amulett» bis Ende Jahr, wie es in einer Medienmitteilung schreibt. In sieben Vitrinen zeigt es an der Universität Miséricorde Objekte aus 55 Jahrhunderten. Die Exponate sind altägyptischer, mesopotamischer, levantinischer, samaritanischer, jüdischer, christlicher und muslimischer Herkunft.

Am Donnerstag findet die letzte öffentliche Führung durch die Ausstellung statt. Geleitet wird sie von Florian Lippke, Mitarbeiter des Bibel-und-Orient-Museums und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Theologischen Fakultät der Universität Bern. cs

Universität Miséricorde, Freiburg (Gebäude 4, 1. und 2. Stock). Führung: Do., 16. Juni, 19.30 Uhr (Treffpunkt: Eingang Romgasse). Eintritt frei.

Mehr zum Thema