Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

110000 Franken gespart bei Informatikprojekten an Schulen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Kollegien Heilig Kreuz und St. Michael sowie die Pädagogische Hochschule sind in den letzten Jahren mit neuer Informatik- und Kommunikationstechnologie ausgestattet worden. Nun liegt die Schlussabrechnung vor: Die Ausrüstung kostete 2,68 Millionen Franken. Dies ist rund 110 000 Franken weniger als vom Grossen Rat genehmigt.

Dieser hatte 2010 in einem ersten Schritt 2,45 Millionen Franken gesprochen. Um den Unterhalt zu rationalisieren und mit der nachhaltigen Strategie des Kantons in Einklang zu bringen, musste das Projekt allerdings auf bereits ausgerüstete Räume ausgedehnt werden, sodass nicht in den Schulen zwei Systeme nebeneinander betrieben werden. Dazu war ein Zusatzkredit von 340 000 Franken nötig. Wie der Staatsrat in einem Bericht aufzeigt, ermöglichen die neuen Anlagen nebst einem guten Betrieb in den Schulen auch Einsparungen beim Strom und beim Personal. Dies bringe bedeutende Kosteneinsparungen mit sich. Der Freiburger Grosse Rat wird von diesem Bericht noch Kenntnis nehmen. uh

Mehr zum Thema