Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

1,2 Millionen Franken für eine neue Brücke über die Taverna

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: karin aebischer

Zwischen dem Bahndamm und der reformierten Kirche von Flamatt wird der Lauf der Taverna im Rahmen des Gesamtkonzeptes zum Schutz vor Hochwasser geändert und auf die andere Seite verlegt. Die Kantonsstrasse wird die Taverna deshalb in Zukunft nicht mehr an derselben Stelle überqueren.

Abbruch und Neubau

Aus diesem Grund wird die bestehende Brücke der Kantonsstrasse abgebrochen, einige Meter in Richtung Tunnel verschoben und durch einen Neubau mit optimalem Abflussprofil ersetzt.

Bauherrschaft dieses Teilprojektes der Tavernasanierung, das im aktuellen Amtsblatt publiziert ist, ist nicht die Gemeinde Wünnewil-Flamatt, sondern das kantonale Tiefbauamt. Die Neugestaltung des Bachverlaufs ist Gegenstand einer anderen öffentlichen Auflage.

Neu: Radstreifen

Wie dem technischen Bericht des Ingenieurbüros Ackermann und Sturny AG zu entnehmen ist, werden mit der Anpassung der Fahrbahnen zwischen dem Tunnel und der Dorfeinfahrt Flamatt auch beidseitig Radstreifen integriert, die Strassenoberfläche und die Trottoirs werden neu erstellt und die Ara-Hauptleitung muss umgeleitet werden. Die bestehenden Zugangswege bleiben unverändert. Während der Bauzeit der Brücke ist eine provisorische Umfahrung vorgesehen.

Die Ausführung dieses Projektes wird mit dem Bachverbauungsprojekt koordiniert. Gemäss dem technischen Bericht ist die Realisierung des neuen Brückenkörpers eine Notwendigkeit für die Umsetzung des Gesamtkonzeptes entlang der Taverna.

Die Kosten für den Abbruch und den Neubau der Brücke inklusive der damit verbundenen Begleitmassnahmen belaufen sich auf rund 1,2 Millionen Franken. Dieser Betrag wird gemäss einem Verteilschlüssel zwischen dem Tiefbauamt und dem Projekt Tavernaverbauung aufgeteilt.

Meistgelesen

Mehr zum Thema