Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

120 000 Unterschriften für die Poststellen-Initiative

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

BernDie Gewerkschaften und die SP erhöhen den Druck auf Regierung und Parlament, die vollständige Liberalisierung des Postmarktes zu stoppen. Nach eigenen Angaben haben sie innert rund fünf Monaten über 120 000 Unterschriften für die so genannte Poststellen-Initiative gesammelt. Ziel der Initianten ist es, dass die Post auch in Zukunft ein flächendeckendes Filialnetz betreibt und damit in allen Landesteilen eine postalische Grundversorgung anbietet.

Rolf Zimmermann vomSchweizerischen Gewerkschaftsbundes (SGB) sagte, das vorgelegte Sammeltempo gehöre zu den Spitzenresultaten in der Geschichte der Schweizer Volksinitiativen. sda

Bericht und Interview Seite 21

Mehr zum Thema