Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

15 Unwetter-Einsätze im Kantonssüden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ein heftiges Gewitter hat am Samstagabend die Feuerwehrleute im Süden des Kantons Freiburg beschäftigt. Zwischen 19.50 und 21 Uhr fegte eine Gewitterfront über die Region Bulle, Vuadens, Marsens, Riaz und Châtel-St-Denis.

Zweimal stürzten Bäume auf die Strasse, zwölfmal gab es Überschwemmungen bei Wohnhäusern. Die Feuerwehr der Stützpunkte Bulle und Châtel-St-Denis hatte alle Hände voll zu tun. Die Route de la Pâla in Bulle blieb wegen verstopften Abflüssen während 40 Minuten gesperrt.

Um 20 Uhr musste dann auch die Feuerwehr Marly ein Baugerüst sichern. Verletzte gab es gemäss Kantonspoli- zei keine. chs

 

Meistgelesen

Mehr zum Thema