Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

160 Teilnehmer, viel Spass und auswärtige Sieger

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am Sonntag fand zum 18. Mal der Gurli-Cup statt. 160 Teilnehmer nahmen trotz misslichen Wetterbedingungen die Strecke von Plaffeien hinauf aufs Gurli (8,2 km, 567 Höhenmeter) in Angriff. Für die einen stand dabei die Jagd nach der schnellsten Zeit im Vordergrund, für die anderen die Freude am Radsport. So ist denn der Anlass traditionellerweise ein Mix aus Fasnacht und Radsport, der seinen Reiz aus dem Einfallsreichtum und der Originalität der Teilnehmenden zieht. Die drei Feuerwehrmänner, die ihren Hydranten gleich mit auf den Berg hinaufziehen, sind nur ein schönes Beispiel dafür.

Aus sportlicher Sicht triumphierten am Gurli-Cup zwei Auswärtige. Bei den Männern siegte Christian Charrière (Gumefens) in 23:59 Minuten, bei den Frauen Barbara Clément (Vuadens) in 29:42.ms/Bild Aldo Ellena

Mehr zum Thema