Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

17 Allgemeinmediziner dank Aktion rekrutiert Spezifische Praktikumsstellen sollen Ärzte animieren, in einer Hausarzt- oder Pädiatriepraxis zu arbeiten. Mit gewissem Erfolg.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Kanton Freiburg hat zusammen mit der Ärzteschaft vor acht Jahren ein Programm lanciert, mit dem Assistenzärzte zur Arbeit in einer Praxis animiert werden sollten. Um dem Mangel an Haus- und Kinderärzten zu begegnen, wurden sechsmonatige Stellen in Praxen angeboten, die zu 80  Prozent vom Kanton und zu 20  Prozent von den Ärzten bezahlt werden. Nun zieht die Gesundheitsdirektion ein erstes, positives Fazit. Von 25 Absolventen dieser Praktika haben sich 17 als Hausarzt oder Kinderarzt im Kanton niedergelassen. Heute werden acht solche Praktika im Jahr an­geboten; diese Zahl soll bis ins Jahr 2021 auf zwölf erhöht werden.

uh

Bericht Seite 2

Mehr zum Thema