Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

19. Greyerzer Grossratssitz geht an Grüne

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ab der kommenden Legislatur sind nun auch die Grünen in der Greyerzer Fraktion des Freiburger Grossrates vertreten: Nicolas Pasquier aus Bulle sammelte am vergangenen Wahlsonntag insgesamt 1426 Stimmen und konnte sich gegen seine Konkurrenz durchsetzen. Damit belegt der Präsident der Greyerzer Sektion der Grünen nun den 19. Grossratssitz, den der Greyerzbezirk auf Kosten des Sensebezirks dazugewonnen hat.

CVP verliert Sitz an FDP

Ebenfalls einen Sitz gutmachen konnte die FDP. Damit holten sich die Freisinnigen ihren fünften Grossratssitz zurück, den sie vor fünf Jahren verloren hatten. Auch in Sachen Wähleranteil konnte sich die FDP rehabilitieren. Anders als 2011, als die FDP noch Wähleranteile verlor, konnte sie diese nun um 3,4 Prozentpunkte auf 25,7 Prozent steigern.

Gutmachen konnte die FDP ihren fünften Sitz zuungunsten der CVP: Pascal Andrey aus Cerniat wurde am Sonntag nicht wiedergewählt und muss damit seinen Platz im Grossen Rat räumen. Die CVP verlor jedoch nicht nur einen Sitz, sondern auch Wähleranteile: Die Christlichdemokratische Volkspartei büsste im Vergleich zu 2011 4,5 Prozentpunkte ein: Ihr Wähleranteil sank von 30,6 auf 26,15 Prozent. SP und SVP gelang es, ihre fünf respektive drei Sitze im Grossen Rat zu verteidigen.

Die ersten fünf Ersatzleute: Christlichdemokratische Volkspartei (CVP): Pascal Andrey (Cerniat, 2835, bisher), Pascal Moënnat (Grandvillard, 2809), Noam Rey (Vuadens, 2657), Jocelyn Romanens (Marsens, 2584), Catherine Beaud (Riaz, 2505). Sozialdemokratische Partei (SP): Serge Castella (Bulle, 2539), Grégoire Kubski (Bulle, 2492), Anne Favre-Morand (Riaz, 2450), Elodie Surchat (Bulle, 2419), Martin Rauber (Bulle, 2371).

Die Liberalen (FDP): Benoît Glasson (Sorens, 2690), Pascal Lauber (Morlon, 2660), Anne Philipona Romanens (Echarlens, 2569), Bernard Rime (Charmey, 2506), Myriam Scherly-Cretton (Broc, 2429).

Schweizerische Volkspartei (SVP): Bernard Bapst (Hauteville, 1905), Jérôme Moret (Vuadens, 1784), Sébastien Bossel (Bulle, 1770), Benoît Rime (Gumefens, 1714), Eric Raboud (Riaz, 1661).

Ökologische Liste (Grüne und GLP): Daniel Savary (Avry-devant-Pont, 1115), Alain-Claude Jeanneret (Bulle, 933), Sandrine Chalet Picard (Echarlens, 917), Julie Sallin (La Tour-de-Trême, 914), René Leuenberger (Vuadens, 901).

Stimmen haben erhalten:

Bürgerlich-Demokratische Partei (BDP): Claire Huser Bossel (La Tour-de-Trême, 277), Thierry Miller (Bulle, 189).

Meistgelesen