Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

2. Liga: Heimniederlage für den EHC SenSee

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Eishockey

 SenSee – Tramelan 3:5

Tore: 8. 0:1. 13. Herren (Fasel) 1:1. 16. 1:2. 28. 1:3. 34. Plichta 2:3. 49. 2:4. 56. Herren (Schafer) 3:4. 60. 3:5.

SenSee: Neuenschwander; Hayoz, Bührer; Oberlin, Zurkinden; Forrer; Herren, Grau, Fasel; Rappo, Plichta, Schafer; Salvisberg, Zürcher, Capt; von Bergen.

Le Locle – Saane 12:3

Tore:8. Page (Bonnefond) 0:1. 10. Jean Petit-Matile (Schnarrenberger/Neuhaus) 0:2. 12. 1:2. 13. 2:2. 14. 3:2. 16. 4:2. 24. 5:2. 29. 6:2. 30. Jean Petit-Matile 6:3. 31. 7:3. 33. 8:3. 34. 9:3. 34. 10:3. 44. 11:3. 54. 12:3.

Saane: Torche (34. Papaux); Page, Curty; Pürro, Zosso; Jean Petit-Matile, Neuhaus, Schnarrenberger; Arrighi, Ayer, Gassmann; Meyer, Chenaux, Bonnefond; Bapst.

 

 2. Liga, Rangliste:1. Le Locle 2/3. 2. Franches-Montagnes II 2/6. 3. Vallée-de-Joux 2/6. 4. Tramelan 2/5. 5. Serrières 2/4. 6. Moutier 2/3. 7. Star la Chaux-de-Fonds 2/3. 8. Fleurier 2/2. 9. Ponts-de-Martel 2/1. 10. SenSee 2/0. 11. Le Mouret 2/0. 12. Sarine 2/0.jan

 

 Elite A: Gottéron verliert

Gottéron – Lugano 1:2. Tore: 24. Brunner (Merola) 1:0. 54. 1:1. 58. 1:2.

Grasshoppers – Gottéron 8:4. Tore: 11. Merola (Matewa) 0:1. 18. Barbezat (Jeitziner) 0:2. 19. 1:2. 20. Burkhalter 1:3. 24. 2:3. 35. 3:3. 54. 4:3. 47. 5:3. 48. 6:3. 49. 7:3. 56. Montandon (Perdrizat) 7:4. 59. 8:4.

Elite A, Rangliste: 1. Zug 13/30. 2. Lugano 13/27. 3. Bern 12/26. 4. Grasshoppers 12/26. 5 Langnau 12/25. 6. Kloten 12/21. 7. Gottéron 13/20. 8. GE Servette 13/18. 9. Davos 13/17. 10. Rapperswil 13/15. 11. La Chaux-de-Fonds 13/13. 12. Ambri 13/12. 13. Biel 13/11. 14. Lausanne 13/6.

 

 Elite B: SenSee ohne Punkt

Langenthal – SenSee 5:3. Tore: 4. 1:0. 8. 2:0. 17. 3:0. 29. Marti (Wälti) 3:1. 32. 4:1. 44. Brülhart (Ryf) 4:2. 48. Brülhart (Ryf) 4:3. 60. 5:3.

SenSee – Basel 1:4. Tore: 24. 0:1. 25. Marti (Bussard) 1:1. 28. 1:2. 50. 1:3. 58. 1:4.

Elite B, West, Rangliste: 1. Thun 9/18. 2. Langenthal 9/18. 3. Visp 9/14. 4. Basel 9/12. 5. Ajoie 9/11. 6. SenSee 9/8.

 

 Novizen B, Elite:Zug – Gottéron 5:6 n. P., Gottéron – Thurgau 3:4 n. V. Rangliste: 1. Davos 11/33.–Ferner: 9. Gottéron 11/16.

Frauen, NLB: Freiburg – Laufen 2:1.Rangliste:1. Brandis 2/6.–Ferner: 4. Freiburg 2/3.jan

 

 Fussball

 Frauen 1. Liga: Courgevaux siegt weiter

Courgevaux schlug Stade Nyonnais 4:0 und bleibt an der Tabellenspitze. Die Freiburgerinnen waren teilweise gesundheitlichangeschlagen, aber jede gab ihr Bestes. Sie kamen zu guten Torchancen, doch die Gäste-Torhüterin brillierte immer wieder. Erst in der 38. Minute gelang es Helen Schmid, den Führungstreffer zu erzielen. Nach der Pause lief es für die Freiburgerinnen besser. Nach 51 Minuten spielte sich Courgevaux herrlich vor das gegnerische Tor. Schmid nahm sich den Ball und zog ab, Mélanie Reinhard reagierte als Erste auf den Abpraller. Sie schob den Ball zu Nicole Etter, welche sich nicht zweimal bitten liess und auf 2:0 erhöhte. Nach gut 60 Minuten wurden die Erkältungen der Spielerinnen spürbar, und es wurde gewechselt. Doch dank der starken Bank liess die Qualität nicht nach. Im Gegenteil, es kam neuer Schwung in das Team. Angela Abreu erzielte nach ihrer Einwechslung gleich das 3:0. Abreu traf in der 81. Minute gleich nochmals zum 4:0-Schlussresultat.lg

 Courgevaux – Stade Nyonnais 4:0

Tore:38. Schmid 1:0. 51. Etter 2:0. 76. Abreu 3:0. 81. Abreu 4:0.

FC Courgevaux: Schüpbach; Gubler; Zosso; Benninger; Herren; Etter; Kaderli; Imholz (68. Gentiana); Stucky (58. Abreu); Reinhardt (83. Rosetta); Schmid.

1. Liga, Rangliste: 1. Courgevaix 7/19. 2. Chênois 7/16. 3. Yverdon 7/13.–10 kl.

 

 Schiessen

 St. Ursen gewinnt die Wanderstandarte

St. Ursen. Freundschaft Sense-Mittelland: 1. «Ursus» St. Ursen 237; 2. «Obermoos» Tafers 231; 3. «Die acht Heiligen» St. Antoni 230; 4. «Hanibal» Heitenried 229; 5. «Rjmbj» St. Ursen 228; 6. «Ma Kenntsi» Heitenried 225; 7. «Lehrbouebe» Schwarzenburg 223; 8. Junioren St. Antoni, 219; 9. «Smaragd» Alterwil; 218; 10. «Fanische» St. Silvester 217.Einzel. Mit 32 Punkten: 1. Kevin Dubi (Tafers) 99 TS; 2. Tobie Vonlanthen (Tafers) 97; 3. Yolanda Brülhart (Heitenried) 95.Mit 31 Punkten:4. Alfons Auderset (Tafers) 99; 5. Hans Lauper (SVS) 99; 6.Othmar Zahno (Heitenried) 99.

Freiburger Wanderkanne:1. Heitenried 454 (Hanibal 229 und Ma Kenntsi 225); 2. St. Antoni 449 (Die acht Heiligen 230 und Junioren 219); 3. St. Ursen 445 (Rjmbj 228 und Moudy 217).

Mehr zum Thema