Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

2. Liga interregional: Düdingen – Valmont

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im letzten Spiel vor der Winterpause empfängt der SC Düdingen den FC Valmont. Die Waadtländer sind im Mittelfeld platziert und zeichneten sich in dieser Saison durch einige überraschende Resultate aus. So wurde vor zwei Wochen der FC La Tour im Greyerzerland geschlagen. Am letzten Wochenende folgte dann aber eine 1:4-Heimpleite gegen Dürrenast. Deshalb ist der SC Düdingen gewarnt. «Valmont hat einige sehr starke Einzelspieler in seinen Reihen. Zum Beispiel im Mittelfeld Rubertus. Diese Elemente müssen wir von Beginn weg im Auge behalten», warnt Trainer Jean-Claude Waeber. Er wird das Team leicht umbauen müssen, da Brügger gesperrt ist. Verletzt fehlen zudem Bateza, Rhudani und Gerhardt. So wird D. Spicher ins Mittelfeld aufrücken und Henchoz wiederum von Beginn weg als Aussenverteidiger aufgestellt. «In Bern haben wir in gewissen Phasen etwas konfus und ohne Linie gespielt. Dies muss zu Hause gegen Valmont besser werden», fordert Waeber.

Damit es auf dem Birchhölzli nochmals zu einem Sportfest kommen kann, haben die Vereinsverantwortlichen die Spendierhosen übergestreift und gewähren heute Nachmittag Freieintritt. Zu hoffen bleibt, dass die Wetterbedingungen ein Spiel überhaupt zulassen.
Spielbeginn auf dem Birchhölzli: heute Samstag um 16.00 Uhr.

Meistgelesen

Mehr zum Thema