Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

20 Jahre Erfolg mit lokalen Produkten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Mustermesse Basel gibt es nicht mehr, ebenso wenig die Erlebnismesse Züspa in Zürich oder das Comptoir Suisse in Lausanne; die Verantwortlichen der Freiburger Messe haben im März das Handtuch geworfen. In Bulle aber floriert die Ausstellung «Goûts et Terroir». «Wir haben ein klares Thema», sagt Direktorin Marie-Noëlle Pasquier. «Wir versprechen den Besucherinnen und Besuchern einheimische und regionale Produkte, und daran halten wir uns.»

Von Beginn weg habe Goûts et Terroir mit Organisationen zusammengearbeitet, die regionale Produkte vertrieben. «Sie halfen uns auch bei der Auswahl der Aussteller.» Heute allerdings können die Organisatoren auslesen, welche Ausstellerinnen und Aussteller sie akzeptieren: Goûts et Terroir ist so bekannt, dass diese gerne in den Espace Gruyère nach Bulle kommen. Vor zwanzig Jahren, als Goûts et Terroir erstmals durchgeführt wurde, war die Idee von Slow Food und regionalen Produkten noch weniger im Trend als heute. «Wir wollten damals eine Messe für Bulle und die Region machen», sagt Marie-Noëlle Pasquier. «Und nach einigen Lebensmittelskandalen schien die Konzentration auf regionale Lebensmittel, die von Hand produziert werden, logisch.» Zudem habe es in der Schweiz keine vergleichbare Messe gegeben. Und so lockt Goûts et Terroir seit zwanzig Jahren Gourmets nach Bulle. Dieses Jahr können sie sich durch das Angebot von 300 Ausstellern essen und trinken.

Fand die Messe zu Beginn noch im Juni statt, wird sie seit 2006 im Herbst durchgeführt. Und auch wenn das Messe­konzept gut ankommt, gibt es doch immer wieder Neuerungen. Seit 2009 gibt es beispielsweise die Arena Gourmande, in der Spitzenköche sowie namhafte Autorinnen von Kochbüchern für die Zuschauerinnen und Zuschauer kochen. Und seit vier Jahren bietet der Stand L’Amuse-Bouche Aktivitäten speziell für Familien an.

njb

Espace Gruyère, Rue de Vevey 136, Bulle. Eintritt Erwachsene 15 Franken, reduziert 9 Franken, Kinder bis 16 Jahre 6 Franken, bis 6 Jahre gratis. Öffnungszeiten: Bis und mit Samstag jeweils 10 bis 22 Uhr, Bar bis 2 Uhr; Sonntag, 3. Nov., 10 bis 17 Uhr.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema