Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

20 Stunden Musik am Stück

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Romont Die «20 Heures de musiques» in Romont, die dieses Jahr zum achten Mal stattfinden, werden immer mehr zur Erfolgsgeschichte: Vor zwei Jahren wurde die Marke von 10 000 Eintritten geknackt. An diesen Erfolg will das Organisationskomitee diesen September anknüpfen.

Das Motto der Veranstaltung lautet dieses Jahr «Un grand bol d’airs», wobei «airs» sowohl als «R» für Romont gelesen werden kann, als auch im Sinne von «airs musicaux» oder «air du temps». Die Grundidee bleibt gleich: Von vier Uhr in der Früh bis um Mitternacht finden an verschiedenen Orten zahlreiche 45-minütige Konzerte aller möglichen Stilrichtungen statt. Insgesamt sind 135 Konzerte an 15 Standorten sowie auf der Strasse geplant.

Marvin und Stilltone

Die Hälfte der auftretenden Formationen hat das Organisationskomitee ausgewählt. Diese Musiker konnten jeweils einen anderen Künstler beziehungsweise eine Gruppe als «Coup de Coeur» bestimmen. So hat etwa die Deutschfreiburger Poprock-Band Marvin die Berner Band Stilltone eingeladen, der Choeur des XVI nimmt den Chor des Kollegiums St. Michael mit, und die Wahl der Walliser Chanson-Formation Hirsute fiel auf die Band Charlotte Parfois, ebenfalls aus dem Wallis.

Neu ist, dass die Rue du Château und die Rue des Béguines für den gesamten motorisierten Verkehr gesperrt sind. Das Zentrum der Veranstaltung solle dadurch zu einem Ort der Begegnung und des Festes werden, so die Verantwortlichen. Eine weitere Neuheit sind strategisch platzierte Bildschirme, auf denen die Besucherinnen und Besucher jederzeit sehen können, für welche Konzerte es noch freie Plätze hat. cs

Details: www.20heures.ch (komplettes Programm ab dem 5. September).

Mehr zum Thema