Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

24 Stunden lang die Region im Bild festhalten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Greyerzer Museum und seine Bibliothek feiern ihr 100-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumsprogramm, das ab jetzt bis zum Herbst 2018 dauert und am Mittwoch auf der Greyerzer Messe vorgestellt wurde. «Dieses Jubiläum steht im Zeichen der Partizipation und des Austausches», hält die Museumsdirektorin Isabelle Raboud-Schüle fest.

Die Geschichte des Museums habe mit dem Freiburger Schriftsteller Victor Tissot begonnen, der im Juli 2017 seinen Nachlass der Stadt Bulle gestiftet hatte, so Raboud-Schüle. Dies mit der Auflage, ein Museum und eine Bibliothek zu schaffen.

Gemeinsame Vision schaffen

Höhepunkt der Festivitäten wird das Wochenende vom 22. und 23. Juni 2018 sein, das unter dem Motto «Ein Tag im Greyerzerland» steht. Während 24 Stunden sind alle Interessierten aufgefordert, die Re­gion zu fotografieren und die Bilder mit dem Museum zu teilen, um eine gemeinsame Vision der Region zu schaffen. Die Bilder werden vom 30. Juni bis zum 19. August im Museum in Bulle ausgestellt.

Der Reigen der Anlässe beginnt aber schon am 10. November 2017 mit einer Erzählnacht in der Bibliothek, die unter dem Motto «Mut!» steht. Am 11. November nimmt das Museum an der Museumsnacht teil, mit 26 Lebensgeschichten aus Bulle und dem Greyerzerland.

Vom 27. Januar bis zum 15. April 2018 widmet sich ­eine Ausstellung unter dem Titel «Viel mehr als eine ­Geschichte von Büchern» dem Jubiläum der Bibliothek. Parallel ­dazu steht die Jubiläumsausstellung des Museums vom 31. Januar bis zum 28. März unter dem Motto «Das Museum lädt Sie ein» und handelt von der Greyerzer Alltagsgeschichte.

Badewannen voller Bücher

Am 24. Februar und am 3. März lädt die Bibliothek Kinder und Erwachsene zu zwei Lesenächten ein. Und am 22. März hält der Historiker Michel Charrière einen Vortrag über «ein Jahrhundert Wirtschaftsgeschichte». Abgerundet werden die Jubiläumsfeierlichkeiten mit einem Improvisationstheater-Wettkampf am 21. April und einem «Bad in Büchern» durch zwei Schauspieler am 25. August. Vom 25. August bis zum 8. September sind zudem verschiedene Badewannen voll Bücher in Bulle aufgestellt, aus denen sich alle bedienen können.

Mehr zum Thema