Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

243 Personen wollen in den Generalrat

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Insgesamt bewerben sich in der Stadt Freiburg auf acht Listen 243 Kandidatinnen und Kandidaten für einen der 80 Generalratssitze. Der Frauenanteil beträgt 36,6 Prozent 58 bisherige Generalratsmitglieder wollen es noch einmal wissen. Bei den Grünen treten gleich alle acht Ratsmitglieder wieder an, während es bei der SP – mit 30 Sitzen die derzeit stärkste Fraktion – zum grossen Wechsel kommt: Von 30 Bisherigen treten 11 nicht mehr an.

Wie in der Stadt Freiburg üblich, sind auf den Listen auch Personen zu finden, die nicht vorhaben, je im Generalrat Platz zu nehmen: Beispielsweise die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte. Sie sollen als Zugpferde möglichst viele Stimmen für ihre Parteien holen.

Vor fünf Jahren legte die SP, die bereits zuvor die grösste Fraktion stellte, um fünf Sitze zu. Diese verteidigt sie nun mit 55 Kandidatinnen und Kandidaten. Mit 16 Sitzen zweitstärkste Gruppierung ist die CVP-GLP-Fraktion: Die CVP hat 15 Mandate, die GLP eines. 2016 hatte die CVP einen Sitz verloren. Zu den jetzigen Generalratswahlen treten die beiden Gruppierungen mit einer gemeinsamen Liste an. Gisela Kilde, die nun über zwei Legislaturen den ersten und einzigen GLP-Sitz inne hatte, ist aus der Stadt weggezogen; sie tritt deshalb nicht mehr an.

Die Freisinnigen besetzen derzeit zehn Sitze im Parlament. Sie konnten bei den letzten Wahlen ihre Sitzzahl halten. Auch die Sitzzahl der SVP blieb 2016 stabil. Die SVP stellt neun Generalratsmitglieder – alles Männer; nun kandidieren drei Frauen. Drei Bisherige treten nicht mehr an. Unter anderem verzichtet Pierre Marchioni, der Doyen der Fraktion, auf eine weitere Amtszeit.

Vor fünf Jahren haben die Grünen drei Sitze verloren und kamen noch auf deren acht. Unterdessen ist die Partei jedoch schweizweit im Aufwind. Und so präsentieren die Grünen der Stadt Freiburg so viele Kandidatinnen und Kandidaten wie noch nie: deren 46. Von den Bisherigen treten alle wieder an. Hervorzuheben ist hier Gilles Bourgarel; er sitzt seit sage und schreibe 1993 ununterbrochen im Generalrat und ist damit das amtsälteste Mitglied. Ein bekannter Name auf der Liste ist auch François Ingold. Er sass bereits bis 2018 im Rat, gab sein Amt damals aber aus beruflichen Gründen ab.

Die Mitte links – CSP hat fünf Sitze zu verteidigen. Bei den Gemeindewahlen 2016 hatte sie einen Sitz verloren und kam damit noch gerade knapp auf Fraktionsstärke. Alle Bisherigen treten wieder an.

Unter den Namen fallen zwei Kinder von Gemeinderatsmitgliedern auf, die in der gleichen Partei kandidieren wie ihre Eltern: Bei der SP Laurent Woeffrey, der Sohn von Andrea Burgener. Und bei der CSP Elisa Nobs, die Tochter von Pierre-Olivier Nobs. Wegen seines Titels sticht der SVP-Kandidat Andrey Nazheskin hervor: Er ist Honorarkonsul der Republik Belarus.

Nach zwei Legislaturen verlässt die «Freie und Unabhängige Bewegung» die politische Bühne. Ihr einziger Vertreter im Generalrat war über die zehn Jahre hinweg Jean-Jacques Métrailler. Vor fünf Jahren zog Claudio Rugo von der damals gegründeten Künstlerpartei ins Stadtparlament ein. Er tritt wieder an und wird auf seiner Liste von einem einzigen Mitstreiter unterstützt.

Neu hegt auch die BDP Ambitionen auf einen Generalratssitz. Auch diese Partei tritt mit nur zwei Kandidaten an.

Alle Kandidatinnen und Kandidaten:

CVP-GLP: Dietrich Laurent (1972); Altermatt Bernhard (1977); Butty Revaz Anne (1970); Murith Simon (1991, bisher); Sob Isabelle (1988); Aeby Marc (1995); Angéloz David (1982); Avanthay Lionel (1985); Blanc Vanek Claudia (1974); Brügger Emilio (1987); Cattaneo-Python Anne-Elisabeth (1961, bisher); Collaud Margaret (1979); Corbaz Simon (2000); Cuccu Alessandro (1988); De Reyff Charles (1969, bisher); Derameruz Sylvain (1987); Dietrich Marc-Antoine (1997); Dreyer Jean-Luc (1947, bisher); Egger Benjamin (1990); Essono André (1985); Etter Fabienne (1974); Feldhausen Christian (1966); Fessler Raphaël (1948, bisher); Feyer Nicolas (1996); Fontes Martins Ana (1991); Forclaz Bertrand (1974); Gauch Jean-Pierre (1964); Giroud Raphaëlle (1992); Gomez Mariaca Leonardo (1997); Grandjean Anaïs (1990); Gross Adrian (1984); Joye Marc (1961); Kaufmann Elia (1994); Keller Deborah (1991); Kohler Valérie (1983); Lalou Joachim (2001); Maeder Alain (1959, bisher); Morard Maxime (1982, bisher); Page Cédric (1982); Pillonel Jonathan (1995); Pinto Monteiro Tiago (1991); Python Jean-Frédéric (1966, bisher); Reck Markus (1962); Revaz Caroline (1993); Richard Claude (1980, bisher); Sacerdoti Alexandre (1950, bisher); Sautaux Claudine (1961); Schenker Claude (1970, bisher); Schwenzer Daniel (1965); Soares Pires Vitor (1963); Solf Philipp (1948); Stauffacher Jérémy (1991); Tercier Jean-Noël (1977); Toulou Robert(1980); Triverio Alexandre (1983); Vacher Jean-Thomas (1993); Wismer Daniel (1965).

SP: Steiert Thierry (1963); Burgener Woeffray Andrea (1956); Graden Lise-Marie (1974, bisher); Moussa Elias (1984, bisher); Vonlanthen Marc (1980, bisher); Allenspach Christoph (1954, bisher); Bassil Rana (1984, bisher); Berisha Ibrahim (1971, bisher); Bourrier Hervé (1959, bisher); Delaloye Sophie (1968, bisher); Jaquier Nicolas (1979, bisher); Jelk Guy-Noël (1964, bisher); Jordan Marine (1974, bisher); Jungo Adeline (1982, bisher); Khamel Naïma (1959, bisher); Miche François (1982, bisher); Mosoba Immaculée (1994, bisher); Müller Florian (1985, bisher); Perritaz Pierre-Alain (1966, bisher); Roelli Claire (1955, bisher); Zurich Simon (1990, bisher); Bakajika Kabasu Véronique (1956); Capartas Selahattin (1999); Cardoso de Matos-Berger Denise (1983); Carnevale Vito (1982); Delarze Fanny (1988); Dietich Benoît (1992); Fonjallaz Jérémie (1988); Frölicher Charlotte (2000); Gerber Sonja (1989); Gestach Nina Rahel (2001); Grave António (1968); Germaud Thomas (1998); Jenny Thomas (1988); Jenny Tim (1997); Jolissaint Robin (1992); Jordan Samuel (1971); Licciardello Veronica (1983); Marthaler Nicola (1993); Mauron Florian (1994); Niederhäuser Elena-Lavinia (1978); Nusbaumer Catherine (1974); Piller Elsa (1989); Piller Nadège (1987); Rappo Etienne (1995); Rrustemi Ilire (1991); Santos Celestino (1955); Seewer Leyla (1994); Tinguely Léo (1997); Tor Firat (1987); Trinh Van Linh (1980); Violi Nicolas (1981); Widmer Sophie (1999); Woeffray Laurent (1996); Wyss Julian Gian-Lucca (1998).

FDP: Wolhauser Jean-Pierre (1954, bisher); Aebischer David (1979, bisher); Acklin Zimmermann Béatrice (1960, bisher); Casazza Raphaël (1977, bisher); Gex Jean-Noël (1955, bisher); Gex Océane (1991, bisher); Grady Monney Véronique (1973, bisher); Krienbühl David (1982, bisher); Morel-Neuhaus Marie-Gertrude (1946, bisher); Nicolet Valérie (1971); Salina Adrienne (1984); Albuquerque Maeder Eduardo (1979); Aronna Jorge Alberto (1945); Befahy Philippe (1979); Bochud Gonzague (1974); Delley Romain (2000); Faessler Anthony (1974); Gauye Fabienne (1958); Geyer Philippe (1972); Granget Francis (1971); Grin Grégory (1971); Renz Gérard (1966); Reumann Erik (1964); Sapin Valentin (1991); Schaefer Marie (1954); Schumacher Jean-Daniel (1956); Winkelmann Vincent (1987); Wolhauser Nicolas (1994).

CSP: Nobs Pierre-Olivier (1966); Collaud Gérald (1962, bisher); Nguyen Thanh Dung (1960, bisher); Page Maurice (1962, bisher); Parpan Mario (1968, bisher); Rey-Baeriswyl Marie-Claire (1957, bisher); Barras Maxime (1997); Cheda Bea (2001); Cleary Christopher (1968); Collaud Julie (2000); Cuennet Stéphane (1969); Defferrard Florian (1976); Djassah Gaétan (1967); Faysse Sylvain (1964); Felder Michaud Sabine (1969); Fernandes Sofia (1966); Guntern Patricia (1973); Gut Roger (1966); Gysi Djassah Sabine (1973); Jordan Simon (1990); Laini Francesco (1988); Laini Laura (1987); Markevitch Frieden Natalia (1951); Marty Cleary Luzia (1966); Megert Sepala-Olivier (1980); Monnard Jacques (1962); Monteleone Anne-Claire (1951); Muniz Maria (1956); Nguyen Minh Tuan (1976); Nobs Elisa (2002); Pham Quoc Dung (1979); Prince Antoinette (1962); Robert Benjamin (1986); Schmid Andreas (1970); Schmutz Gérard (1955); Schmutz Marion (1961); Spoto Jean-Paolo (1975); Tawfik Abdelhadi (1952); Trocme Maillard Marguerite (1961); Wicky Chantal (1964); Zurron Prisca (1976).

SVP: Giller Christophe (1980, bisher); Papaux David (1981, bisher); Kilchenmann Emmanuel (1980, bisher); Li Rosi Michaël (1986, bisher); Uldry José (1984, bisher); Wicht Pascal (1984, bisher); Conte Hoenig Ellen (1951); Dick Johan (1983); Giller-Zbinden Marie (1993); Gremaud Claude (1966); Liu Baier Ming (1969); Nazheskin Andrey (1982).

Grüne: Ballmer Mirjam (1982); Galley Liliane (1973); Mendez Monica (1988, bisher); Collaud Oliver (1975, bisher); Vuilleumier Julien (1980, bisher); Chopard Caroline (1979, bisher); Menétrey Fabienne (1983, bisher); Abate Vincenzo (1977, bisher); Bourgarel Gilles (1958, bisher); Ragusa Francesco (1979, bisher); Andrea Diana (1972); Baechler Amélie (1994); Boggian Stefania (1985); Cattin Kuster Josée (1978); Chauderna Margot (1995); Goy Camille (1990); Hafner Juliette (1994); Mauron Valentine (1985); Noll Bettina (1973); Rachmuth Vera (1977); Sansonnens Jeanne (1983); Savoy Andréa (1995); Schaller Alicia (1995); Tognola Giulia (2002); Vonlanthen Mathilde (1993); Wattendorff Lea (1995); Zahnd Laura (1993); Zainal Chloé (1993); Rebetez Niels (1990); Buchs Yannick (1989); D’Amato Christian (1982); Ingold François (1977); Küng Jérémy (1990); Kust Harald (1962); Mendez Eduardo (1990); Pellaux Jean-Marie(1980); Pochon Thierry (1979); Rouvinez Sven (1994); Ruffieux David (1978); Saghir Frédérick (1987); Sapia Léo (1995); Schneider Clément(1993); Stöckli Jérémie (1993); Tissot Lionel (1982); Wenger Olivier (1992); Yerly-Brault François (1994).

Künstlerpartei: Rugo Claudio (1966; bisher); Thomas Jean-Daniel (1961).

BDP: Korkia Alexandre (1988); Berset Morgan (1997).

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema