Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

25 Kühe aus brennender Berghütte in Châtel-St-Denis gerettet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Eine Alphütte in Châtel-St-Denis hat am Donnerstagmorgen Feuer gefangen. Die Feuerwehr sowie der Verwalter der Buvette Saletta und seine Tochter verhinderten Schlimmeres.

Am Donnerstagmorgen ist in der Alphütte Joux Verte Dessus in Châtel-St-Denis ein Feuer ausgebrochen. Wie die Kantonspolizei in einem Communiqué schreibt, wurde sie kurz vor 8.30 Uhr über den Brand informiert. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand das Dach des Hauses in Flammen. Die Feuerwehren der Stützpunktzentren Châtel-St-Denis und Bulle konnten das Feuer anschliessend unter Kontrolle bringen. Die Sanitäter untersuchten mehrere Personen vor Ort, es war jedoch niemand verletzt worden.

25 Kühe sollen sich gemäss Angaben der Polizei im Stall des Gebäudes aufgehalten haben. Der Verwalter der Buvette Saletta und seine Tochter hätten die Tiere allerdings rechtzeitig in Sicherheit gebracht, sodass keines der Tiere verletzt wurde.

Der Schaden am Gebäude sei erheblich, wie die Kantonspolizei schreibt, auch wenn die Schadenssumme noch nicht genau beziffert werden könne. Der Wohnbereich der Alphütte blieb vom Feuer verschont.

Infolge des Brandes wird die Bergstrasse auf der Höhe La Cuva auf unbestimmte Zeit gesperrt. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungsbehörden haben eine Untersuchung eingeleitet.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema