Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

28 Brände mit Schäden von einer halben Million

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Lugnorre Im Seebezirk ereigneten sich im letzten Jahr insgesamt 28 Brandfälle. Diese verursachten Schäden in der Gesamthöhe von 508 000 Franken, wie der stellvertretende kantonale Feuerwehrinspektor Martin Helfer am Freitagabend an der Delegiertenversammlung des Feuerwehrverbandes des freiburgischen Seebezirks (FFS) in Lugnorre mitteilte.

Fredi Tschachtli, Präsident des FFS, bedauerte, dass ausser den Stützpunkten keine weiteren Feuerwehren Finanzhilfen der kantonalen Gebäudeversicherung für die Anschaffung von Wärmebildkameras erhalten hätten. Die Kameras steigerten die Effizienz bei einem Einsatz, weshalb der FFS in Eigenregie je ein Gerät für die Feuerwehren von Gurmels, Courtepin, Kerzers, Lurtigen-Jeuss-Salvenach und Vully angeschafft habe.tb/fa

Mehr zum Thema