Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

3. Liga: Gurmels und Bösingen verlieren den Anschluss

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gurmels – Bösingen 0:0

Im Verfolgerduell zwischen Gurmels und Bösingen starteten die Seeländer besser. Bereits nach einigen Minuten konnte Schorro losziehen, zögerte mit seinem Abschluss aber etwas zu lange. Nach dieser Chance glich sich das Spielgeschehen aus, beide Mannschaften neutralisierten sich, und Chancen blieben auf beiden Seiten aus. In der Schlussviertelstunde drehte Gurmels noch einmal auf, ein Schuss aus 5 Metern flog aber über das Gehäuse. In der Nachspielzeit hatte das Heimteam mit einem Penalty die Chance zum Sieg. Der Elfer wurde aber zu schwach geschossen, und Bösingnes Torwart Boschung wählte die richtige Ecke. So blieb es bei diesem für beide Mannschaften ungenügenden Remis. sfa

Murten – Cressier 1:0

Tore: 49. Quagliariello 1:0.

Das Derby zwischen Murten und Cressier war das Duell zweier abstiegsgefährdeter Teams. Murten startete druckvoller in die Partie, trotz vielen Eckbällen blieben echte Torchancen aber aus. Nach gut 20 Minuten fanden die Gäste besser ins Spiel, weil aber auch sie auf dem holprigen Untergrund Mühe bekundeten, fielen in der chancenarmen Partie bis zur Pause keine Tore. Kurz nach dem Seitenwechsel war wieder Murten am Drücker. Schliesslich markierte Quagliariello nach einem Freistoss-Abpraller den einzigen Treffer des Abends. Cressier drückte auf den Ausgleich. Die meisten Abschlussversuche landeten aber neben dem Gehäuse. In der 81. Minute scheiterte Benninger zudem nach einem Foulelfmeter an Murtens Schlussmann Aeberhard. Murten gewann somit wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Giffers-Tentlingen – Alterswil 1:5

Tore: 5. Radulovic 0:1. 35. Kryeziu 1:1 (Penalty). 47. Jenny 1:2. 64. Gashi 1:3. 68. Risse 1:4. 73. Haymoz 1:5 (Penalty).

Giffers-Tentlingen verschlief den Start und geriet gegen Alterswil schon in der 5. Spielminute durch Radulovic in Rückstand. Darauf erarbeitete sich das Heimteam aber mehrere gute Möglichkeiten, worauf Kryeziu durch einen Elfmeter den Ausgleich schoss. Kurz nach dem Pausentee war es Jenny, der Alterswil wieder in Führung schoss. Das Heimteam suchte den Anschlusstreffer, blieb aber erfolglos. Ab der 50. Minute ging es fast im 10-Minuten-Takt, und Giffers-Tentlingen wurde ausgekontert. Jenny, Risse und Haymoz steuerten die Tore zum 1:5-Schlussresultat bei.

Seisa 08 – Wünnewil-Flamatt 2:0

Bei bestem Fussballwetter starteten Seisa 08 und Wünnewil-Flamatt engagiert in die Partie. Bereits in der Startphase sahen die Zuschauer Torchancen auf beiden Seiten. Gerade als sich das Spiel etwas beruhigte, schlug Seisa 08 ein erstes Mal zu. Eltschinger traf nach schöner Vorarbeit von Masset zum 1:0. Nach dem Seitenwechsel dominierte Seisa grösstenteils das Spielgeschehen und erarbeitete sich mehrere hochkarätige Chancen. Doch das Heimteam scheiterte mehrere Male an Schneuwly im Tor der Gäste. Eine Kopie des ersten Treffers führte dann schliesslich zur Entscheidung. Masset lancierte Eltschinger, der zum 2:0-Endresultat traf.

Haute-Sarine – Düdingen II 5:3

Tore: 10. Cipri 0:1 (Penalty). 21. Perritaz 1:1 (Penalty). 38. Zwahlen 1:2. 46. Marcucci 2:2. 62. Guillet 3:2. 77. Galley 4:2. 89. Grossrieder 4:3. 95. Guillet 5:3.

3. Liga, Gr. 2. Rangliste (alle 9 Spiele): 1. Haute-Sarine 24. 2. Seisa 08 22. 3. Tafers 18. 4. Gurmels 16. 5. Bösingen 14. 6. Plasselb 14. 7. Alterswil 12. 8. Wünnewil-Flamatt 10. 9. Düdingen II 9. 10. Giffers-Tentlingen 9. 11. Murten 7. 12. Cressier 3.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema