Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

3. Liga: Leader Giffers verliert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Fussball

3. Liga: Leader Giffers verliert

Tafers – Giffers-Tentlingen 1:0 (0:0)

230 Zuschauer. Tor: 60. Seipi (Pen.).

In der ersten Halbzeit gab es in diesem Spiel zum Rückrundenstart keine nennenswerte Torchance. Das Spiel wurde sehr hart geführt, und keine Mannschaft wollte auch nur einen Meter nachgeben. Nach einer Stunde wurde bei der eigentlich ersten Tafersner Torchance der kurz zuvor eingewechselte Sturny von Giffers-Goalie Haenni von den Beinen geholt. Seipi traf vom Penaltypunkt zum 1:0. Daraufhin spielte Tafers viel defensiver, der Leader kam zu einigen Chancen, die jedoch alle von Tafers-Keeper Aeberhard zunichte gemacht wurden. Mit der guten Defensivleistung hat das Heimteam den Sieg nicht gestohlen, obwohl die Chancen Mangelware waren. Wer kein Tor erhält, der gewinnt Spiele. mc

Schmitten – Überstorf 1:1 (0:1)

180 Zuschauer. Tore: 10. Portmann 0:1; 51. Toy 1:1.

Die zahlreichen Zuschauer sahen ein typisches erstes Rückrundenspiel, bei welchem bei beiden Mannschaften die Automatismen noch nicht funktionierten. Auf dem schwer bespielbaren Terrain gingen die Gäste früh in Führung; über die ganze erste Halbzeit gesehen spielten die Schmittner aber besser. Zu Beginn der zweiten Halbzeit nahm Toy ein Geschenk der Gästemannschaft dankend an und schob zum 1:1-Ausgleich ein. Danach spielte Überstorf überlegen, konnte dabei aber nichts Zählbares herausholen. Übers ganze Spiel gesehen ist das Remis wohl das gerechte Ergebnis. ft

Heitenried – Plaffeien II 2:1 (1:1)

200 Zuschauer. Tore: 26. Wohlhauser (Pen.) 1:0; 40. Käser 1:1; 90. Lehmann 2:1.

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen. Heitenried ging dabei durch einen Foulpenalty von Wohlhauser in Führung. Er bekam vom Schiedsrichter einen zweiten Versuch, um den Ball im Netz zu versenken. Käser gelang dann der Ausgleich mit einem schönen Solo ab Platzmitte. In der zweiten Halbzeit hatte dann Heitenried mehr Spielanteile und Chancen, besonders als sie ab der 66. Minute nach einer Ampelkarte in Überzahl spielen konnten. Plaffeien II versuchte den Punkt über die Runden zu bringen, doch Lehmann sorgte in der 90. Minute für den Heitenrieder Sieg. sp

Fussball

3. Liga: Alterswil übernimmt Führung

Givisiez – Alterswil 1:3 (0:3)

Tore: 19. Meuwly 0:1; 32. Fasel 0:2; 41. Fasel 0:3; 68. Passaseo 1:3.

Zu Beginn der Partie hatte Alterswil mit dem körperbetonten Spiel des Tabellenletzten seine liebe Mühe. Nach einem missglückten Befreiungsschlag des Heimteams brachte Meuwly mit einem platzierten Weitschuss die Sensler trotzdem in Führung. Im Anschluss hatte Alterswil klar mehr vom Spiel. Nach jeweils schöner Vorarbeit von Chambettaz beziehungsweise Meuwly sorgte Fasel mit zwei Toren bereits vor der Pause für die Entscheidung. Auch nach dem Tee hatte Alterswil die deutlich besseren Chancen, sündigte aber immer wieder im Abschluss. Das Tor von Passaseo war indes nur Ergebniskosmetik. fm

Corminboeuf – Wünnewil 0:2 (0:1)

Tore: 41. Tinguely 0:1; 50. Kuriger 0:2.

Beide Mannschaften liessen sich Zeit, erste Akzente zu setzen. In der 20. Minute hatte T. Schneider die Möglichkeit, seine Farben in Führung zu schiessen, doch fiel sein Abschlussversuch zu harmlos aus. 10 Minuten später verzog Kuriger alleine vor dem Tor die nächste Gästemöglichkeit. Herrlich aber dann das 1:0 durch Tinguely mit einem Heber aus 20 Metern. Sicher verwertete Kuriger seine zweite Chance kurz nach der Pause, als er alleine aufs Tor zog. In der Folge kontrollierte Wünnewil das Spiel. Corminboeuf war zu harmlos. Einzig mit hohen langen Bällen versuchten sie ihr Glück. Die Wünnewiler gingen als verdiente Sieger vom Platz, weil sie aggressiver in die Zweikämpfe gingen und auch spielerisch variantenreicher auftraten. rp

Plasselb – Bösingen 2:2 (2:1)

150 Zuschauer. Tore: 30. Fontana 1:0; 37. Moser 2:0 (Pen.); 38. Gashi 2:1; 66. Bächler 2:2.

Bei guten Verhältnissen gingen beide Mannschaften relativ vorsichtig in die Rückrunde. Bösingen hatte in der Anfangsphase leichte Vorteile. In der 30. Minute ging dann aber der FC Plasselb in Führung und baute diese kurz darauf gleich zum 2:0 aus; Fontana und Moser hatten getroffen. Mit diesem Resultat wollten sie auch in die Pause gehen, doch im Gegenzug verkürzte Bösingen zum 2:1. In der zweiten Hälfte erarbeiteten sich die Gäste mehrere Chancen und kamen verdient zum Ausgleich. In der Schlussphase hätte das Spiel auf beide Seiten kippen können. Es blieb aber bei der gerechten Punkteteilung. jpm

Mehr zum Thema