Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

3. Liga: Plasselb mit Kantersieg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Schönberg – Seisa 08 3:2 (3:2)

Tore: 3. B. Mathis 0:1. 20. D. Sturny 0:2. 27. A. Sefa 1:2. 37. E. Uka 2:2. 39. S. Sefa 3:2.

Der Gast aus dem Sensebezirk konnte das Spielgeschehen zu Beginn der Partie ausgeglichen gestalten und ging durch Mathis bereits nach wenigen Minuten in Führung. Nach 20 Minuten stand es nach einem schön vorgetragenen Konter sogar 2:0 für Seisa. In der Folge kam das Heimteam auf dem Kunstrasen immer besser ins Spiel. Vieles lief über den starken Ahmet Sefa, welcher seine Farben durch den Anschlusstreffer wieder ins Spiel brachte. Noch vor der Halbzeit kehrte der Leader die Partie komplett und ging mit einer 3:2-Führung in die Pause. Im zweiten Abschnitt verpasste Schönberg etliche Möglichkeiten, den Sack zuzumachen. Seisa 08 seinerseits kam dem Tor vor allem durch Standardsituationen nahe, der Ausgleich wollte jedoch nicht mehr fallen.

mz

Düdingen II – Plasselb 0:5 (0:1)

Tore: 24. J. Wittwer 0:1. 50. S. Wider 0:2. 55. I. Rüffieux 0:3. 67. I. Rüffieux 0:4. 89. M. Rüffieux 0:5.

Der Gast aus Plasselb startete höchst aggressiv und aufsässig ins Spiel und brachte damit die Abwehr der Heimmannschaft bereits in den ersten Spielminuten mehrere Male in Verlegenheit. In der 24. Minute liess das Heimteam bei einem Eckball der Gäste auf dem weiten Pfosten Wittwer laufen, der unbedrängt zum 1:0 einnicken konnte. Auch in der zweiten Halbzeit waren es die Gäste, die dem Spiel den Stempel aufdrückten. Die Heimmannschaft war zwar bemüht, schaffte es aber nicht, die Gäste ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. So war es nicht erstaunlich, dass der Gast aus Plasselb bis zum Schlusspfiff noch bis auf 5:0 erhöhte. Aufgrund der schwachen Leistung der Düdinger ging der Sieg der Gäste auch in dieser Höhe in Ordnung.

lb

Gurmels – Bösingen 3:2 (1:1)

Tore: 10. M. Stettler 1:0. 45. M. Bächler 1:1. 55. Ch. Wenger 2:1. 65. K. Odza 2:2.

85. Ch. Wenger 3:2.

Es entwickelte sich von Beginn an eine ausgeglichene Partie. Beide Mannschaften konnten mit gelungenen Spielzügen ihr Können unter Beweis stellen. Bereits nach 10 Minuten schloss Stettler eine schöne Kombination zum 1:0 ab. In der Folge kam es zu Chancen auf beiden Seiten, aber zu keinen Toren. Mit dem letzten Freistoss vor der Pause erzielte Bösingen den 1:1-Ausgleich. Nach der Pause startete Gurmels besser. Entsprechend konnte Wenger die Heimmannschaft in Führung bringen. Nur kurze Zeit später netzte Odza jedoch nach einer Flanke freistehend via Latte zum erneuten Ausgleich ein. Nach einigen Wechseln auf beiden Seiten ging Gurmels mit mehr Schwung in die Schlussphase. Nach grossem Kampf schoss Wenger in der 85. Minute allein vor dem Torwart stehend den viel umjubelten Siegtreffer für Gurmels.

sf

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema