Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

3. Liga: Seisa siegt im Derby gegen den FC Tafers

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seisa 08 – Tafers 2:1 (1:1)

Tore: 27. Y. Aebischer (Penalty) 1:0, 37. Gauch 1:1, 57. Y. Aebischer (Penalty) 2:1.

Das Derby begann mit einer hektischen Anfangsphase und guten Chancen auf beiden Seiten. Dann eröffnete Yanick Aebischer per Foulelfmeter das Skore für die Hausherren. Tafers konnte aber noch vor der Pause reagieren. Nach einem schön vorgetragenen Angriff über mehrere Stationen liess Cédric Gauch Seisa-Torhüter Martin Zahno keine Abwehrchance. Auch in der zweiten Halbzeit blieb die Intensität hoch. Als der Schiedsrichter nach einem starken Reflex von Zahno völlig unerklärlich auf Penalty entschied, kochten die Emotionen hoch. Doch der Keeper parierte den Elfmeter von Gauch. Wenige Minuten später pfiff der Unparteiische den insgesamt dritten Elfmeter, dieses Mal wieder für das Heimteam, den Aebischer wiederum souverän zur erneuten Führung von Seisa versenkte. Dimit­ri Stöckli hatte mit der letzten Chance des Spiels den Ausgleich auf dem Fuss, verzog jedoch knapp.

afb

Düdingen II – Alterswil 3:2 (2:0)

Tore: 16. J. Hayoz 1:0. 39. J. Jeckelmann 2:0. 61. J. Greber 2:1. 86. J. Greber 2:2. 90. Y. Rytz 3:2.

Die Gäste aus Alterswil begannen das Spiel druckvoll und versuchten, das Zepter sofort in die Hände zu nehmen. Das gelang relativ gut, richtige Chancen konnte man sich aber nicht erarbeiten. Nach einer Viertelstunde dominierte dann der SCD das Spielgeschehen und ging bis zur Pause verdient mit 2:0 in Führung. Nach der Pause fanden die Gäste den Tritt erneut besser und schafften es, die Düdinger immer mehr in die eigene Platzhälfte zu drängen. Jonas Greber, der Düdinger im Dienste des FCA, sorgte mit einem Doppelschlag für den verdienten Ausgleich. Das war jedoch nicht der Schlusspunkt einer attraktiven Partie; mit der ersten nennenswerten Aktion in der zweiten Halbzeit sorgte Rytz kurz vor Schluss doch noch für den Siegtreffer für Düdingen.

sb

Ueberstorf II – Gurmels 0:4 (0:3)

Die Mannschaften starteten engagiert in die Partie. Die Gäste aus Gurmels waren aber meist die etwas schneller agierende Mannschaft und flinker auf den Beinen. So konnten sich die Gäste bis zur Pause einen komfortablen Drei-Tore-Vorsprung herausspielen. Dank einem gehaltenen Penalty und einigen starken Paraden von Torhüter Flavio Jungo sind nicht noch mehr Tore gefallen. In der zweiten Halbzeit schalteten die Gäste einen Gang zurück, und das Spiel gestaltete sich ausgeglichen. Der zweiten Mannschaft aus Ueberstorf wollte aber kein Tor gelingen, und der FC Gurmels erzielte seinerseits noch den vierten Treffer.

mm

Mehr zum Thema