Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

40 Teilnehmende zum CyberCamp’09 eingeladen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

freiburg Das Departement für Informatik der Universität Freiburg bietet im kommenden Sommer zum dritten Mal ein CyberCamp an, an dem 40 Gymnasiastinnen und Gymnasiasten aus der ganzen Schweiz teilnehmen können.

Wie es in der Medienmitteilung der Universität vom Dienstag heisst, behalten sich die Organisatoren das Recht vor, die Auswahl aufgrund des Maturitätsjahrgangs und eines kurzen Motivationsschreibens vorzunehmen. Über die Website des CyberCamps ist das genannte Schreiben online zu vervollständigen. Einschreibeschluss ist der 20. April.

Das Lager findet wie in den beiden Vorjahren in den Räumlichkeiten des Departements für Informatik, Pérolles 2, statt. Pro Tag finden jeweils zwei Workshops statt. Die Teilnehmenden, die von einem mehrsprachigen Team betreut werden, werden an einem Roboter-Wettbewerb mitmachen, die Welt der Computerviren entdecken, ein Java-Programm für ihr Natel erstellen und die Technologien des Web 2.0 entdecken. Am Ende des Lagers gibt es ein Zertifikat.

Wie es in der Mitteilung der Universität weiter heisst, wird der Anlass hauptsächlich von der Hasler-Stiftung finanziert, welche sich für die Förderung des Informatikunterrichts in den Gymnasien einsetzt. Die Kosten des Lagers werden pro Person auf 2000 Franken geschätzt. Der Teilnehmerbeitrag betrage aber lediglich 150 Franken. wb

http://cybercamp.unifr.ch

Mehr zum Thema