Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

5000 Countryfans am Schwarzsee

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Countrynight, seit über 20 Jahren das grosse Familientreffen für Countrymusikfans, hat wiederum rund 5000 Besucher am Schwarzsee versammelt. Für ausgelassene Stimmung sorgten die fünf Bands – angefangen mit den Lokalhelden Straight Ahead am Freitag bis zur Country Queen Tamra Rosanes am Samstag. Wie im Publikum ging es auch auf der Bühne familiär zu und her, wie Christian Zosso, Mitglied des Dreier-OK-Präsidiums, erklärt. Der Band Two Rocks zum Beispiel fehlte am Anfang der Schlagzeuger, weil er nach seiner Maturaprüfung am Freitag erst verspätet aus Liechtenstein anreisen konnte. Also hat die Band spontan diePedal-Steel-Guitar-KünstlerinSarah Jory verpflichtet, die das Publikum verzauberte. Während die spanische Band Conjunto San Antonio am Samstag eher ruhigere Töne anschlug, ging bei Tamra Rosanes buchstäblich die Post ab.

Erst in zwei Jahren wieder?

Das milde Wetter trug dazu bei, dass sich sehr viele Besucher im Aussenbereich aufhielten, so dass die Organisatoren am Samstag weniger Eintritte als in früheren Jahren verzeichneten. Dank des eingespielten Teams verlief der Anlass ohne Zwischenfälle, wie Christian Zosso auf Anfrage erklärte.

Wegen des Umbaus der Kaserne gibt es 2015 wahrscheinlich keine Countrynight. «Aber 2016 sind wir wieder da!», sagte der Ko-OK-Präsident. Der Skiclub, Organisator des Grossanlasses, sucht für das Zwischenjahr nach anderen Möglichkeiten, um Einnahmen für die Nachwuchsförderung zu generieren (siehe FN vom 4. September).

Mehr zum Thema