Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

74. Barbara-Feier: Dionys Julmy wird Ehrenmitglied

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Giffers Der Präsident Hans Balz liess in seinem Jahresbericht das letzte Jahr Revue passieren. Im Zentrum der Feier stand die Ernennung von Dionys Julmy zum Ehrenmitglied. Er führte während 26 Jahren die Kasse des Vereins. Er konnte in all den Jahren ausnahmslos ein positives Ergebnis präsentieren, so auch dieses Jahr, wo eine Vermögenszunahme von rund 4000 Franken resultiert. Vereinsfeldprediger Hans Brügger unterstrich in seiner Laudatio die beispiellose Zuverlässigkeit und Hingabe von Dionys Julmy. Im Beisein seiner Gattin Anni erhielt er eine Urkunde und Geschenke und wurde mit Applaus verabschiedet.

In seiner Grussbotschaft unterstrich Oberamtmann Nicolas Bürgisser, wie wichtig es sei, Traditionen im Sensebezirk aufrechtzuerhalten. Er bedankte sich beim Verein für die Verdienste und unterstrich die Bedeutung der Freiwilligenarbeit. Vielleicht, so Bürgisser, befinde sich unter den Mitgliedern des Artillerievereins gar ein Kandidat für die Gemeinderatswahlen. Ständerat Urs Schwaller ging in seinem Referat auf die Sicherheitsdiskussion ein. Er stelle sich vorbehaltlos hinter eine Milizarmee, die allerdings in der jetzigen Lage eine starke Führung brauche und mit den zur Verfügung gestellten Mitteln auskommen müsse.

Traditionsgemäss gehört zur Babarafeier ein Gottesdienst mit Totenehrung, ein Umzug durchs Dorf sowie ein Bankett. In seinem Grusswort gab der Gifferser Ammann Ruedi Vonlanthen bekannt, dass die Schiessanlage für 400 000 Franken saniert wird, was mit zu einem spontanen Applaus führte. Er forderte die Mitglieder auf, sich mit dem Staat zu identifizieren und am 13. Februar 2011 an der Abstimmung zur Waffeninitiative teilzunehmen.

Die Schlussworte des Vorstandes galten Leo Bertschy und Joseph Bächler. Sie hatten die Barbarafeier für die Teilnehmer zu einem schönen Anlass gemacht. im

Mehr zum Thema