Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

842 Wanderer zog es nach Heitenried

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Heitenried 842 Startkarten wurden am vergangenen Wochenende an den Wandertagen in Heitenried abgegeben. Dies sind rund 150 mehr als im vergangenen Jahr. Laut den Organisatoren brachte ihnen die Werbung sowie die Tatsache, dass der «Heitenrieder» erstmals auch zur Wertung der EVG zählte, den erhofften Erfolg. Samstags machten sich die Wanderlustigen aus der ganzen Schweiz und aus Süddeutschland 299 Mal und sonntags 543 Mal auf die sechs, elf oder 21 Kilometer lange Strecke in Richtung Albligen.

Wanderer aus Rohrbach am ausdauerndsten

Wie die Heitenrieder Wanderfreunde mitteilen, waren die Erstbesucher verblüfft ob der schönen und hügeligen Wald- und Heckenlandschaft rund um Heitenried. Unter den Wanderern waren alle Altersgruppen vertreten: Von der dreijährigen Loriana aus Bösingen bis zum 88-jährigen Willy aus Sonceboz.

Der geschnitzte Adler ging an die Marschgruppe Schlössli aus Rohrbach bei Huttwil mit 85 Teilnahmen, gefolgt vom Wanderverein Laufen BL (50) und der Wandergruppe Wiggertal aus Dagmersellen LU mit 48 Teilnahmen. ak

Mehr zum Thema