Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

90 Millionen investiert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Rechtzeitig auf Beginn der Sommersaison ist mit der Inbetriebnahme der neuen Harass-Palettierung die Gesamterneuerung der Brauerei Cardinal in Freiburg abgeschlossen worden», schreibt Feldschlösschen und ruft in Erinnerung, dass in den letzten 15 Jahren gegen 90 Mio. Franken investiert worden seien: Mitte der 80er Jahre wurden bei der Brauerei Cardinal die Produktions- und Energieinstallationen für 75 Mio. Franken modernisiert. 1990 erfolgte für zehn Mio. die Erneuerung der Fassabfüllerei. Anfang 1999 bewilligte der Verwaltungsrat acht Mio. für die Erneuerung der Flaschenabfüllerei. Cardinal verfügt über je eine Abfüllkolonne für Mehrweg- und Einwegflaschen. Neben Bier können alkoholfreie Süssgetränke sowie Mischgetränke abgefüllt werden. Mit der Inbetriebnahme der zur Flaschenabfüllerei gehörenden neuen Harass-Palettierung ist die Gesamterneuerung abgeschlossen. «Die Brauerei Cardinal ist in allen Bereichen für kommende Aufgaben bereit und kann rasch auf Marktanforderungen reagieren», heisst es in der Mitteilung.

Laut Feldschlösschen produzierte die Brauerei Cardinal im Braujahr 1998/99 mit ihren 140 Mitarbeitern über 500000 Hektoliter Bier. Fast 50 Prozent der Produktion werden mit Fässern zu 20, 30 und 50 Litern sowie mit Zisternenwagen direkt an die Gastwirtschaftsbetriebe verteilt. Das Sortiment umfasst die fünf Biere Cardinal Lager, Cardinal Spezial, Cardinal Original Draft, Cardinal Monsoon und Cardinal Best Lager sowie das alkoholfreie Panaché Bilz.

Mehr zum Thema