Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

98 Studierende schliessen die HSW ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am vergangenen Freitag hat die Hochschule für Wirtschaft (HSW) Freiburg ihren erfolgreichen Bachelor-Absolventen des Studiengangs Betriebsökonomie die Diplome verliehen: Die Dekane Beat Achermann und Luca Perazzi, der Direktor Rico Baldegger sowie der Volkswirtschaftsdirektor Beat Vonlanthen konnten dabei 47 Frauen und 51 Männern zum Bachelor gratulieren. Wie es in einer Medienmitteilung der Hochschule für Wirtschaft heisst, sind die wichtigsten Qualitäten der Diplomierten der Unternehmergeist, die grosse Motivation, betriebswirtschaftliche Fachkompetenzen sowie Selbstmanagement- und Sozialkompetenzen. Da die meisten Studentinnen und Studenten die HSW-Ausbildung aufnehmen, nachdem sie bereits berufstätig waren, seien sie nach dem Studium operationell einsatzbereit, heisst es in der Mitteilung. Die Absolventen des zweisprachigen Studienganges hätten diesbezüglich einen besonderen Vorteil.

mir

Deutschsprachiges Studium: Christelle Aebischer (Düdingen), Elia Emanuel Aerschmann (Alterswil), Flavio Boschung (Oberschrot), Larissa Kabeya (Düdingen), Pascal Kilchör (Gurmels), Laura Krattinger (Düdingen), Artan Nuredini (Freiburg), Iris Oppliger (Oensingen), Joël Providoli (Glis), Isabelle Rüthemann (Oberhelfenschwil), Adrian Vonlanthen (Düdingen), Simon Wenig (Meyriez). Zweisprachiges Studium: Tanguy Ackermann (Bourrignon), Elodie Beaud (Farvagny), Laura Blanchard (Corbières), Elisa Blondel (Nyon), Lisa Sara Bonomi (Wabern), Michel Bouquet (Murten), Ephyse Cotting (Grolley), Laetitia Décosterd (Semsales), Charlotte du Réau (Freiburg), Aude Fontaine (Freiburg), Joël Marcel Gilliéron (Posat), Fabienne Giroud (Gland), Christelle Grossrieder (Farvagny), Camille Guillaume (Freiburg), Stefan Haymoz (Bern), Ludovic Heimo (Avry-sur-Matran), Patrick Hunsperger (Bern), Astride Jaunin (Villars-le-Grand), Dominic König (Burgdorf), Dylan Konrad (Freiburg), Cindy Lehmann (La Roche), Maxime Liechtiy (Payerne), Joël Luneau (Vaulruz), Céline Moser (Villars-le-Grand), Céline Nicod (Aubonne), Navina Pereira (Villars-sur-Glâne), Lara Pittet (Bulle), Joël Rosset (Estavayer-le-Lac), Joël Ruegsegger (Freiburg), Red Saccomanno (Bern), Mauricio Saez (Treytorrens), Jvan Schaller (Wünnewil), Nadine Schmid (Sugiez), Matthieu Siffert (Neyruz), Lucien Tétard (Bulle), Sebastian Tschopp (St. Ursen), Christin Waeber (Bern), Guiliana Wölpert (Avry-sur-Matran), Camille Yerly (Châtel-St-Denis), Chantal Zosso (Ulmiz). Dreisprachiges Studium: Nadine Aebischer (Marly), Morgane Brönnimann (Monthey), Nadine Brülhart (Schmitten), Morgane Cattin (Bulle), Bibiane Chammartin (Treyvaux), Jérémy Grandjean (Givisiez), Marina Horner (Freiburg), Melinda Jungo (Bösingen), Samuel Ruffieux (Le Mont-Pèlerin), Florent Sugnaux (Siviriez), Laurence Wittlin (Grenchen SO).

Mehr zum Thema