Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Aarau liegt vier Punkte voraus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Auf-/Abstiegsrunde: Zusammenschluss am Strich

Aarau gab in St. Gallen zwar erneut Punkte ab, baute den Vorsprung an der Tabellenspitze aber dennoch auf vier Zähler gegenüber den nun folgenden punktgleichen St. Gallen, Kriens und Vaduz aus. Die Ostschweizer hatten im von über 10000 Zuschauern besuchten Espenmoos vor allem nach der Einwechslung des von Vaduz gekommenen Moreno Merenda mehrere hochkarätige Chancen. Doch Merenda scheiterte am hervorragend reagierenden Aarauer Keeper Massimo Colomba (70./86.).
Mit viel Glück landete Luzern in Sitten einen 1:0-Erfolg, der die Gäste wieder ins Rennen um die beiden NLA-Tickets zurückbrachte. Match-winner war der im Winter zugezogene Argentinier Matias Cenci mit einem Kontertor in der 58. Minute. Dank dem zweiten Erfolg in diesem Frühjahr weisen die Luzerner nur noch einen Punkt Rückstand auf einen aufstiegsberechtigenden Platz auf.

Mehr zum Thema