Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ab 2016 grenzt Freiburg an Englisbourg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Aus «2c2g» wird Englisbourg: Die Gemeinden Granges-Paccot, Givisiez, Corminboeuf und Chésopelloz haben einen Namen und ein Wappen für ihre neue, fusionierte Gemeinde gefunden. Gestern haben die Syndics der vier Gemeinden ihre Fusionsabsichten offizialisiert: Sie haben den Entwurf ihrer Fusionsvereinbarung beim Kanton Freiburg eingereicht. «In rund zwei Monaten wissen wir, ob unser Gemeindename und das Wappen anerkannt werden», sagte Albert Lambelet (CVP) gestern vor den Medien. Der Syndic von Corminboeuf und Präsident des Steuerungsausschusses erläuterte, dass diese Fusion nur ein Schritt hin zur grossen Fusion mit Freiburg, Marly und Villars-sur-Glâne sei. «Unsere kleine Fusion ist aber nötig, damit kein Ungleichgewicht zwischen den drei grossen Gemeinden und unseren bisherigen kleinen Gemeinden entsteht.» njb

 Bericht Seite 3

Mehr zum Thema