Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Abenteuer Hängebrücken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Schweiz ist mit ihrer Topografie ein ideales Land für Brückenbauer. Für Wanderer besonders interessant sind die Hängebrücken und Aussichtsplattformen, wie sie in den letzten Jahrzehnten in vielen Gebirgstälern entstanden sind. Anfänglich für den täglichen Gebrauch der Einheimischen bestimmt, wurden immer mehr solche Bauwerke für den Tourismus erstellt. Einige davon bieten besonderen Nervenkitzel, insbesondere wenn sie deutlich schwanken und zudem einen blickdurchlässigen Boden aufweisen, was beim Begehen über imposante Schluchten einigen Mut abverlangt.

Milos Häfliger beschreibt achtunddreissig Wanderungen; oft führen sie über Wege und Hängebrücken in schwindelerregender Höhe. Er macht nützliche Angaben zur Planung der Reise (nach Kantonen aufgeteilt), zu Schwierigkeitsstufen und Gehzeiten, ob familientauglich oder eher für geübte Wanderer geeignet. Ein ideales Handbuch für alle, welche die Schweiz auf abenteuerlichen Wegen erkunden wollen. Es ist durchgehend farbig mit spektakulären Fotos illustriert, hat einen praktischen wasserabweisenden Umschlag und passt in jeden Rucksack.

gr

Milo Häfliger: «Hängebrückenführer Schweiz – 38 abenteuerliche Wanderungen in schwindelerregender Höhe. Thun/Gwatt: 2018 (Neuauflage), Werd Verlag.

Mehr zum Thema