Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Abstimmung über Marlys Abwassersteuer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Pascal Jäggi

MarlyEin zufriedener Bernard Schneuwly (Marly Voix) hat gestern Nachmittag Marlys Gemeindeschreiber Luc Monteleone 1086 Unterschriften gegen die Änderung des Reglements zur Ableitung und Reinigung von Abwasser überreicht. Nötig gewesen wären 543. Schneuwly, Vizepräsident des Generalrats, freut sich, innerhalb von einem Monat so viele Stimmbürger überzeugt zu haben. «Unsere Argumente haben gegriffen», sagt er, «vor allem, dass mit der Änderung das Verursacherprinzip nicht eingehalten würde». Durch die Einführung einer Grundsteuer würden alle zur Kasse gebeten, unabhängig vom persönlichen Verbrauch, so Schneuwly.

Laut Luc Monteleone fand die letzte Referendumsabstimmung in Marly 1996 statt. Damals ging es um die Gestaltung der Kreuzung Corbaroche. Er rechnet damit, dass die Abstimmung in den nächsten sechs Monaten, wohl aber nach den Wahlen im Frühling durchgeführt wird.

Mehr zum Thema