Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Abstrakte Kompositionen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Crème double»–so heisst die Ausstellung des Schweizer Künstlers Stéphane Kropf, die ab heute im Schloss Greyerz zu sehen ist. Mit Rahm hat die Ausstellung allerdings wenig gemeinsam. Kropf experimentiert bei seinen Gemälden mit den verschiedensten Techniken und fragt sich, was ein Künstler nach einer so langen Geschichte der Malerei noch Neues machen kann. Entstanden sind abstrakte Kompositionen und grafische Landschaften. mir

Schloss Greyerz. Vernissage: Fr., 5. September, 18.30 Uhr. Bis zum 16. November. Täglich 9 bis 18 Uhr, ab November 10 bis 17 Uhr.

 

 Kunst von drei Männern

Die Galerie J.-J. Hofstetter in Freiburg zeigt ab heute eine Ausstellung der Künstler Samuel Rey, Gabriel Thorens und Lucas Zbinden. Rey präsentiert sanfte Aquarelle, Thorens anspruchsvolle Zeichnungen und Zbinden schwarzweisse Schabkartons. mir

 Galerie J.-J. Hofstetter,Hochzeitergasse 18, Freiburg. Vernissage: Fr., 5. September, 18 Uhr. Bis zum 4. Oktober. Do. und Fr. 14 bis 18.30 Uhr, Sa. 10 bis 12 und 14 bis 16 Uhr.

 

 Alter Speicher als Museum

Der Speicher Bachtela in Bösingen, der mit der Erstellung des Pflegezentrums Bachtela renoviert wurde, ist jeden ersten Samstag im Monat geöffnet. Im Erdgeschoss sind Fotos, Texte und eine Bildschau zu den Speichern von Bösingen sowie Gegenstände zum Zimmermannshandwerk aus der Sammlung von Pro Bösingen ausgestellt, die durch private Leihgaben ergänzt werden. Im Obergeschoss sind Informationstafeln und Leihgaben zum Getreideanbau und der Kornernte in früheren Zeiten zu sehen. Es ist jeweils ein Mitglied von Pro Bösingen vor Ort. mir/Bild ca/a

 Speicher Bachtela,Spycherweg 1, Bösingen. Sa., 6. September, 13.30 bis 16 Uhr.

 

 Was das Meer so alles anschwemmt

Claude Giorgi aus Nizza zeigt in der Galerie Cathédrale in der Stadt Freiburg Bronzeskulpturen. Er betreibt dabei Recycling: Für seine Werke benützt er Holzstücke oder andere Gegenstände, die das Meer ans Ufer schwemmt–und verwandelt sie in Kunst. Giorgi ist kein Unbekannter, er stellte in der Galerie auch schon Gemälde aus. mir

Galerie Cathédrale,Hängebrückgasse 2, Freiburg. Bis zum 11. Oktober. Do., Fr. und So. 14.15 bis 17 Uhr, Sa. 10.30 bis 16.30 Uhr.

Mehr zum Thema